Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
23.04.2017, 06:00 Uhr  //  Football

„Zu viele Fehler“ - Cougars verpatzen Saisonstart

„Zu viele Fehler“ - Cougars verpatzen Saisonstart
 objectivo/Marcel Krause (Bild) PM/mk (Text) // www.hlsports.de


Lübeck - Die Negativserie hält an: Auch 2017 sind die Zweitliga-Footballer der Lübeck Cougars mit einer Niederlage in die Saison gestartet und warten damit seit vier Jahren auf einen Erfolg zum Auftakt. Gegen die Bonn Gamecocks unterlagen die Berglöwen verdient mit 7:21 (7:14). „Wir haben heute einfach wesentlich mehr Fehler als die Gamecocks gemacht", konstatierte Head Coach André Schleemann.

Insgesamt drei Turnovers (Zwei Interceptions und ein Fumble) waren gegen die fast fehlerfrei spielenden Gäste einfach zu viel, zumal die Lübecker-Angriffsreihe nie nicht richtig ins Spiel kam. Einzig zum Ende der ersten Hälfte kam der Angriffsmotor einmal ins Rollen. Der neue Quarterback Campbell Summerfield fand dabei immer wieder den starken Mike Kresowaty (am Ende 8 Catches für 155 Yards), der vier Minuten vor der Pause über 80 Yards schließlich auch die Endzone zum 7:14 fand. Mit auslaufender Spieluhr hatten die Hausherren sogar noch die Chance zum Ausgleich, Summerfields Pass landete aber im Leeren. Ein Knackpunkt? „Das würde ich so nicht sagen, auch in der zweiten Halbzeit ist es bei uns einfach noch nicht rund gelaufen“, so Schleemann weiter.

Denn während die Gamecocks vor allem über die Achse Burko/Borchwald immer wieder das Feld überbrückten, kassierte Cougars-Spielmacher Summerfield insgesamt drei Sacks. Die Defense der Berglöwen übte dagegen das gesamte Spiel über zu wenig Druck auf den guten kanadischen Spielmacher der Gäste aus. Dieser fand nach einem punktelosen dritten Viertel im letzten Spielabschnitt schließlich noch Travis Poitier in der Endzone, das 7:21 - die Entscheidung.

„Wir werden das Video vom Spiel jetzt schnellst möglichst analysieren, dass wir aus unseren Fehlern lernen können“, sagte Schleemann. In zwei Wochen ist der Ligafavorit Potsdam Royals zu Gast am Buniamshof.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK