Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
20.10.2013, 10:59 Uhr  //  Eishockey

EHCT 06 erwartet schweres Spiel in Nordhorn

EHCT 06 erwartet schweres Spiel in Nordhorn
 Sina Oldhof (Bild) C. Schülling (Text) // www.hlsports.de


Timmendorfer Strand – Nachdem die Beach Boys am Freitagabend ihre Siegesserie gegen die Crocodiles ausbauten, muss die Gösch-Truppe am Sonntag um 18.30 Uhr nach Niedersachen reisen.
Auch dort wird bei den Rittern aus Nordhorn ein hartes Match erwartet, spielerisch, aber vor allem physisch.
Die Ritter geben aktuell ein starkes Bild ab. Drei Siege, zwei Niederlagen, so die Bilanz der Grafschafter nach fünf Spielen und somit halten die Ritter in etwa die Form, die sie zum Ende der letzten Saison hatten. Für die neue Saison haben sie sich dann auch nur punktuell verstärkt. Mit Tim Stenger (Landshut) kam ein neuer Backup-Goalie, mit dem Schweden Johannes Harnesk (Rimbö IF, 2010/11 Wedemark) kommt ein torgefährlicher Allrounder und mit Thomas Gabler (Weiden), Tim Maier (Bremen) und Erik Scherf (Schongau) konnten drei, junge hungrige Offensivspieler verpflichtet werden. Vor allem Maier führte sich mit 12 Punkten in fünf Spielen sehr gut ein und ist nach Topscorer Michal Bezouska bisher offensivstärkster Ritter. Der schnelle Slowake Bezouska knüpft nahtlos an seine Leistungen aus der Vorsaison an und stellte die Abwehrreihen aller Gegner bisher vor schwierige Aufgaben.
Probleme haben aber auch die Ritter und das scheint, wie schon wie in der letzten Saison, die Disziplin zu sein. Mit 170 Strafminuten, zwei Spieldauerdisziplinarstrafen, drei Disziplinarstrafen und vier doppelten, kleinen Strafen sind die Nordhorner aktuell die Strafzeitenkönige der Liga und mit Sicherheit keine Kinder von Traurigkeit. Allein durch die Härte wird auch dieses Spiel kein Selbstgänger. Trainer Sven Gösch hat schon nach dem Spiel gegen Hannover gesagt, dass sich die beiden am Wochenende anstehenden Partien gegen die Crocodiles und die Ritter härter und schwieriger gestalten dürften , weil sich die „Teams vermutlich hinten reinstellen werden“ und gleichzeitig die Erwartungshaltung am Strand gewachsen ist.
Dennoch: die Beach Boys wollen das Spiel zu ihren Gunsten gestalten und einen weiteren Sieg einfahren. Wenn man dann noch die Qualität der Kader gegeneinander setzt, dann gehen die Gösch-Jungs als Favoriten in die Partie und sollten gegen die vermeintliche Konkurrenz um Platz vier eigentlich drei Punkte einfahren.
Für diejenigen, die am Sonntag nach einer kostengünstigen Alternative zu einer Auswärtsfahrt suchen, wird diese im heimischen ETC geboten. Um 18 Uhr trifft die 1b, der STORM, auf die Wedemark Scorpions und will nach zwei Auftaktniederlagen vor heimischem Publikum den ersten Saisonsieg in der Regionalliga Nord feiern. Der Eintritt ist frei.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK