Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
21.01.2013, 17:38 Uhr  //  Fußball

VfB-Rückrundenstart terminiert - zwei Flutlichtspiele

VfB-Rückrundenstart terminiert - zwei Flutlichtspiele
 Christoph Kugel (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Lübeck - Die Rückrunde in der Regionalliga Nord steht an und wurde jetzt vom Norddeutschen-Fussball-Verband offiziell terminiert. Hier kommt es für den VfB Lübeck, der seit der Insolvenzeröffnung außer Konkurrenz in der Liga spielt, zu folgenden festen Terminen:

Am kommenden Freitag um 19.19 Uhr beginnen die Grünweißen mit einem Heimspiel gegen den BV Cloppenburg. Die Cloppenburger wollten zunächst zu diesem Spiel nicht antreten, da sie die Reisekosten sparen wollten. Nur durch einen Gönner wurden die BVC-Verantwortlichen überzeugt, die Reise zur Lohmühle anzutreten. Die Kosten dafür werden gesponsert und somit ein sehr wichtiges Zeichen für den Neuaufbruch beim VfB gesetzt.

Eine Woche später hat das Skwierczynski-Team hingegen spielfrei. Der VfB Oldenburg wird zum eigenen Heimspiel nicht antreten, um so die Stadionkosten zu minimieren. Bis zuletzt hatten die Lübecker versucht, die Oldenburger von diesem Spiel zu überzeugen. Leider ohne Erfolg.

Danach geht es aber am Freitag, den 08.02.2013 um 19.30 Uhr doch wieder weiter, und zwar mit einem Heimspiel unter Flutlicht im eigenen Stadion.
Gegner ist der SV Wilhelsmhaven, den der gerade erst wieder frisch gewechselte Andre Senger sehr gut kennt. Erst in der Winterpause kam der gebürtige Ostholsteiner zurück an die Trave, nachdem der 23-jährige im letzten Sommer beim SVW anheuerte. Einige Verletzungssorgen verwehrten ihm allerdings den optimalen Einstieg am Jadebusen.
Im ersten Testspiel am vergangenen Sonntag fügte sich der Mittelfeldspieler auch gleich gut ein und schoss in Westerrade gegen den SH-Ligisten Heider SV zwei Tore.
Auch beim Hallenmasters in Kiel hinterließ er eine engagierte Visitenkarte und konnte durch seine Spielfreude sein Können aufblitzen lassen.
Andre Senger sagte zu HL-Sports: \"Auch wenn ich nur eine kurze Zeit in Wilhelmshaven war, freue ich mich auf meine ehemaligen Kollegen und auch Mitbewohner. Ich bin gespannt, wie es ist, auf der anderen Seite gegen sie zu kicken.\" Auch mit seinem gelungenen Debüt vom Wochenenende war er zufrieden: \"Besser hätte es fast nicht kommen können - zwei Tore im ersten Test, das gibt mir und der Mannschaft noch mehr Auftrieb. Die Stimmung im Team ist klasse und wir sind heiß auf den Start am Freitagabend.\"
Ob dieses Spiel stattfinden kann, ist momentan noch nicht ganz klar. Die Wetterprognose besagt, dass das Wetter zwar so bleiben soll, aber eine endgültige Entscheidung ist wohl erst für Donnerstag zu erwarten.

Die weiteren Termine wurden vom Verband noch nicht terminiert, jedoch werden die meisten Regionalliga-Clubs gegen den VfB antreten. Ein Fragezeichen steht alleine noch hinter der Partie gegen den SV Meppen. Die Emsländer haben sich noch nicht entschieden, ob sie das Spiel bestreiten möchten. Für das Nichtantreten ist eine Strafgebühr in Höhe von 2.500 Euro an den Verband zu zahlen. Hier wurde allerdings von Verbandsseite schon ein \"Entgegenkommen\" signalisiert.

Heute geht es für die Mannschaft in die Soccerhalle zum Indoor-Training. Am Dienstag um 19.00 Uhr steht das nächste Testspiel gegen den TSV Pansdorf an (Dieses Spiel wurde kurzfristig auf den Kunstrasenplatz an der Lohmühle verlegt). Am Mittwoch und Donnerstag wird normal trainiert, bevor der Ball am Freitag zur historischen Anpfiffszeit um 19.19 Uhr wieder rollt.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK