Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
21.10.2013, 11:55 Uhr  //  Leichtathletik

Phönixer Paul Muluve gewann 6. Stadtwerke-Marathon

Phönixer Paul Muluve gewann 6. Stadtwerke-Marathon
 Arno Reimann (Bild) + (Text) // www.hlsports.de


Lübeck - Wie so oft: Seine Meldung hatte er erst kurz vor Schluß als einer der letzten abgegeben. Am Ende des Wettkampfs stand er – wie so oft - ganz oben auf dem Treppchen: Paul Muluve (LBV Phönix), Sieger des 6. Stadtwerke-Marathons in Lübeck. Nach 2:49:59 Stunden war er im Ziel – knapp zweieinhalb Minuten vor Jan Stelzner (Tri-Sport Lübeck, 2:52:27).
Stelzner wurde damit Landesmeister, da Paul Muluve für die Extra-Wertung „Landesmeisterschaft“ nicht nachgemeldet hatte. So sind eben die Regeln….Dritter wurde Matthias Peters vom Möllner SV in 2:54:18.
Schnellste Frau war Karen Paysen (TSV Langenhorn) in 3:08:16 vor Marion Halbreiter (LG Uni Kiel, 3:12:20) und Manuela Gädert (Lübeck Marathon, 3:25:51). Karen Paysen (Jahrgang 1973) wurde nicht nur Landesmeisterin, sondern stellte auch einen neuen Streckenrekord auf.   
Paul Muluve freute sich im Ziel: „Ein tolles Publikum. Die Strecke war schön, aber schwierig. Ich mußte lange allein laufen.“ So erklärt sich auch die bisher schwächste Siegerzeit beim Stadtwerke-Marathon. Schon an der Wendemarke in Travemünde hatte der schlanke Mann aus Kenia einen deutlichen Vorsprung, war konkurrenzlos.
Vorjahressieger Jens Hollmann war wegen einer Knieverletzung nicht am Start.
311 Männer und 60 Frauen erreichten das Ziel auf dem Markt in Lübeck – 35 mehr als beim Tiefststand des Vorjahres (insgesamt 336 Marathon-Finisher). Unangetastet bleibt das Rekordergebnis aus dem Jahr 2008 mit 606 Marathonläufern im Ziel.
Die Laufbegeisterten nutzten auch in diesem Jahr das übrige Angebot wie Halbmarathon, 10-km-Lauf, Familienlauf, Schülerlauf und eben Marathon-Staffel, an der sich 122 Mannschaften beteiligten. So kamen insgesamt mehr als 3000 in die Wertungen. Und Organisationschef Klaus Ziele freute sich: „Wir haben heute alles erreicht.“
Das sagten sich auch die Zwillingsbrüder Dustin und Marvin Karsch vom Osnabrücker TB: Dustin gewann den Halbmarathon in 1:13:34 Stunden (schnellste Frau unter 779 Teilnehmern im Ziel: Runa Kolb aus Kronshagen in 1:24:53), Marvin siegte im 10 km Volkslauf nach 33:24 Minuten. Schnellste Frau war in diesem Wettbewerb Anke Tiedemann aus Kiel in 37:15. 204 Männer und 146 Frauen kamen ins Ziel.
Den DAK-Familienlauf über 4,2 km gewann Marcel Lotties vom ATSV Stockelsdorf in 15:00 Minuten. In diesem Lauf erreichten mehr weibliche (67) als männliche (66) Teilnehmer den grünen Teppich im Zieleinlauf auf dem Markt.
Im Schülerlauf über 2,1 km waren Lucas Hüllweck aus Mölln mit 7:42 Minuten und Sophie Marie Woltersdorf (Lübeck 1876) in 7:49 die Klassensieger bei 101 gewerteten Teilnehmern.
Der Wettbewerb mit der größten Teilnehmerzahl – der Staffel-Marathon über 10 x 4,2 km – schließlich sorgte mit 117 Teams in der Wertung für stundenlange spannende Unterhaltung. Souverän gewann das Intersport Mauritz Race Team von Peter Mauritz in 2:22:13 Stunden vor The Runaways.net (2:31:01) und SC Delphin Bad Schwartau Triathlon (2:42:24). Vorjahressieger LBV Phönix kam auf Rang 4 in 2:43:14.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK