Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
22.10.2013, 12:51 Uhr  //  Pferdesport

Holstein International feiert Premiere mit freiem Eintritt

Holstein International feiert Premiere mit freiem Eintritt
 holstein-international (Bild) HL-Sports (Text) // www.holstein-international.de


Neumünster - Die Trakehner haben die Holstenhallen in Neumünster verlassen – jetzt folgt die Premiere des Sportereignisses Holstein International. Mit 167 Reiterinnen und Reitern aus 16 Nationen, inklusive der 56 Ponyreiter, beginnt am 24. Oktober das erste internationale Turnier im Herbst in Neumünsters Holstenhallen. Bis zum 27. Oktober geht es jeden Tag um Sieg und Platz, aber es geht auch um das Renommeé von Schleswig-Holstein als Standort weltweit berühmter Pferdezucht und ausgezeichnetem Pferdesport.

Holstein International steht dem Pferdeland zwischen den Meeren gut zu Gesicht. Zwischen Nord- und Ostsee werden mit dem Wirtschaftsfaktor Pferd jährlich ca. 400 Millionen Euro Umsatz pro Jahr erwirtschaftet, rund 30.000 Arbeitsplätze hängen in Schleswig-Holstein vom Thema Pferd ab, ca. 100.000 Pferde gibt es im Land statistischen Erhebungen zufolge  - vom Pony bis zum Warmblutpferd.

In kaum einem anderen Bundesland spielt das Pferd eine ähnlich dominante Rolle. Und kaum ein anderes Bundesland verfügt über einen ähnlich etablierten und traditionsreichen Standort wie die Holstenhallen Neumünster. Dort wird seit zwei Tagen um- und angebaut. „Es ist ja kaum zu glauben wie schnell eine Halle nach einer Veranstaltung ganz anders aussieht,“ so Harm Sievers aus Tasdorf, der dem Veranstalterquartett angehört. Kaum war der Trakehner Hengstmarkt beendet, begann der Rückbau des Südparketts und der Aufbau der neuen Banden. Schon in der Planungsphase stimmten sich Trakehner Verband, Turnierveranstalter und der Holsteiner Verband, der mit der Körung dem Turnier folgt, eng miteinander ab. Für das CSI Holstein International wird die Halle I als Prüfungsarena genutzt, als Vorbereitungsplatz steht die Holstenhalle III zur Verfügung, außerdem bietet die Halle II Trainingsmöglichkeiten. Die Ausstellung mit dem großen Branchen- und Gastronomiemix ist im neuen Foyer Nord und in der Holstenhalle IV untergebracht. Die Pferde logieren in 100 verfügbaren festen Boxen in den Wirtschaftsgebäuden des Geländes, zusätzlich wurden am Montag und Dienstag Zelte für mobile Boxen aufgebaut, um die Vierbeiner alle komfortabel unter zu bringen.

Und die kommen aus allen Himmelsrichtungen nach Neumünster. Allein 26 Reiterinnen und Reiter aus Dänemark haben sich angekündigt mit 44 Pferden. 103 deutsche Reiterinnen und Reiter mit 298 Pferden sind dabei und acht schwedische Kandidaten mit 18 Pferden. Das sind die zahlenmäßig größten Kontingente. Die norddeutschen Sportpromis nutzen die Turnierofferte Holstein International ebenfalls: Die beiden Mannschaftsweltmeister Janne Friederike Meyer aus Hamburg und Carsten-Otto Nagel (Wedel) starten in Neumünster, ebenso Inga Czwalina aus Fehmarn, Siegerin der Springsportserie Lotto 3plus1 (Holsteiner Masters).

Punkt 15.00 Uhr geht es los am Donnerstag, dem 24. Oktober, und dann folgt Springsport pur bis zum Höhepunkt am Sonntag ab 15.30 Uhr, dem Großen Preis der Nürnberger Versicherungen.

Holstein International rundherum

Am Freitag wird es offiziell, dann bitten die Veranstalter in die Holstenhalle I zum Welcome-Abend ab 19.30 Uhr pünktlich zur ersten Prüfung der großen Tour. Samstags wird richtig gefeiert in der Holstenhalle. Die Riders Party mit DJ Franky Tunes beginnt um 22.00 Uhr. Glücklicher Umstand für alle Feierfreudigen: In genau dieser Nacht wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt!

Holstein International für alle

Der Eintritt zum Sportereignis Holstein International ist frei. Statt Eintrittskarten zu verkaufen, laden die vier Veranstalter Jörg Baltruschat (Schwarmstedt), Merve Henningsen (Rastorf), Christian Schlicht (Timmendorfer Strand) und Harm Sievers (Tasdorf) zum Loskauf ein. Der Erlös geht vollständig an die Kinderkrebsstationen der Universitätskliniken Lübeck und Kiel. Wer Gutes tut, kann viel gewinnen – einen funkelnagelneuen Zwei-Pferde-Hänger der Firma Böckmann, gestiftet von der Firma Hauke Ahsbahs und den Veranstaltern von Holstein International.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK