Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
23.10.2013, 00:44 Uhr  //  Fußball

VfB Lübeck ist schuldenfrei und blickt in die Zukunft

VfB Lübeck ist schuldenfrei und blickt in die Zukunft
 Christoph Kugel (Bild) F. Möller (Text) // www.vfb-luebeck.de


Lübeck - Unterhaltsam und doch sachlich verlief die diesjährige Jahreshauptversammlung des VfB Lübeck v. 1919 e. V. am gestrigen Abend im VIP- und Presseraum der Sparkassen-TRIBÜNE des Stadion Lohmühle.

Die Vorstände Thomas Schikorra und Andreas Popien berichteten über die Arbeit der letzten Wochen und Monate und die Aufgaben, die bewältigt werden mussten, um diesen Verein am Leben zu erhalten. Während Schikorra zudem kurz-, mittel- und auch langfristige Ziele ausgab, sowie Bausteine einer Neuausrichtung wie Identifikation, Zusammenhalt, seriöses wirtschaftliches Arbeiten, regionale Verbundenheit, soziale Verantwortung und Respekt nannte, gab Finanzmann Popien Einblicke in die Zahlen. Wichtigste Erkenntnis: Der VfB ist im Vergleich zur ersten Insolvenz schuldenfrei aus der jetzigen Insolvenz entlassen worden und der VfB wird die Saison 2013/14 schuldenfrei beenden!

Ein weiterer wichtiger Punkt waren am Dienstagabend die Wahlen. Dietmar Scholze, Rolf Oberbeck, Eckhard Evers, Peter Behncke und Timo Neumann wurden allesamt ebenso einstimmig wiedergewählt, wie die Ersatzkandidaten Stephan Stabe und Marcus Rosenfeldt. Willi Meier als Vertreter der Abteilungen sowie Dennis Tensfeldt als Vertreter der Fans wurden ebenfalls für den Aufsichtsrat für drei weitere Jahre bestätigt.

Darüber hinaus wurde der Wahlausschuss, der zuletzt nur aus Dieter Saße bestand, vervollständigt. Wolf-Asmus Wittke und Manuel Kwiatkowski komplettieren dieses Gremium.

Außerdem erfolgten die Entlastungen ohne Gegenstimmen, Sowohl für die alten Vorstände und Aufsichtsräte als auch für die aktuell handelnden Personen.

Geehrt wurden außerdem 22 Mitglieder für besondere Verdienste und langjährige Mitgliedschaften sowie die A-Jugend für den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga im vergangenen Sommer.

Nach etwas mehr als 100 Minuten war die diesjährige Mitgliederversammlung beendet.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK