Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
Werbeanzeige
20.05.2017, 22:37 Uhr  //  Leichtathletik

Tausendstelsekunde entscheidet Sprint-Endläufe

Tausendstelsekunde entscheidet Sprint-Endläufe
 ar (Bild) ar (Text) // www.hlsports.de

Werbeanzeige

Ratzeburg – Knapper geht es nicht: Bei den Leichtathletik-Bezirksmeisterschaften hat jeweils eine Tausendstselsekunde über Gold und Silber in den 100-m-Sprints der Frauen und Männer entschieden. 134 Aktive aus 37 Vereinen waren in Ratzeburg am Start; mit jeweils neun Siegen stellten der MTV und der LBV Phönix Lübecks erfolgreichste Aufgebote. Drei Titel gingen auf das Konto von Lübeck 1876.

Über 100 m der Frauen kamen Lucy Steinmeyer (Foto, LBV Phönix), die Deutsche U-18-Meisterin über 400 m im Vorjahr, und Schleswig-Holsteins schnellste Sprinterin im Jahr 2016, Leonie Müller (MTV Lübeck) zeitgleich in 12,40 Sekunden ins Ziel. Erst die Auswertung des Zielfotos entschied über die Platzierung, ergab eine Tausendstelsekunde Vorsprung für die Phönixerin, die noch nie so schnell über 100 m gelaufen ist. Leonie Müller nahm trotzdem noch Gold am Sonnabend aus Ratzeburg mit: Im Weitsprung gewann sie mit 5,22 m.

Bei den Männern überraschte Patrick Hagge (LBV Phönix) im Duell mit Schleswig-Holsteins bestem Sprinter der vergangenen Jahre, Stefan Schwab (TSV Schwarzenbek). Über 100 m stürmten beide nach 11,16 Sekunden über die Ziellinie – das Zielfoto ergab eine Differenz von einer Tausendstelsekunde zugunsten des Phönixers.

Drei Goldmedaillen nahm Emil Bartsch (Phönix) mit: In der M14 siegte er über 100 m in 13,43. Außerdem war er zweimal bester Springer (Hoch 1,45; Weit 4,70).

Doppelsiegerin bei den Frauen wurde Mehrkämpferin Janina Lange (MTV) mit 1,57 im Hochsprung und 41,33 im Diskuswerfen.

Gleich in zwei Altersklassen gewann Joel Kuluki (Phönix) Bezirkstitel: Im Hochsprung der U20 mit persönlicher Bestleistung von 1,92 und in der U18 im Weitsprung mit 6,17.

Als Doppelsieger in der M15 zeichnete sich Michael Maiboroda (Lübeck 1876) aus: 100 m in 12,44 und 300 m in 41,08.

Jeweils zwei Medaillen sicherten sich drei MTVerinnen: Leonie de Graaf bei den Frauen (Gold im Speerwurf mit 41,99, Silber mit dem Diskus mit 37,97), Svea Fuchs (U20) im Hochsprung Gold mit 1,62 und Silber im Weitsprung mit 4,77 und Tomke Terheyden in der U18 als beste Weitspringerin (4,62) und Zweite über 100 m in 13,65.

Die weiteren Lübecker Siege:
Frauen, 3000 m: Kayla Thilges (MTV) 12:20,55
MU18, 3000 m: Laurin Schindler (MTV) 10:41,97
M15, 3000 m: Till Wagner (Phönix) 10:34,24
M15, Hoch: Erik Trübger (1876) 1,62
M14, Marten Mikkelsen (Phönix) 11:04,20

Alle Ergebnisse vom Sonnabend (20. Mai) in Ratzeburg hier

 

 


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK