Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
25.10.2013, 00:00 Uhr  //  Fußball

Kreisliga: Vorschau 13. Spieltag

Kreisliga: Vorschau 13. Spieltag
 MJ (Bild) jb (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Dieser Spieltag begann bereits am 09.08.2013mit dem „alten und ewigen“ Stadtduell zwischen dem 1.FC Phönix und dem VfB Lübeck III. Das Saison-Eröffnungsspiel gewannen die Adlerträger mit 5:0 und somit haben beide Teams an diesem Wochenende Zeit, Kräfte zu sammeln. Der Spieltag wurde wieder ein wenig auseinandergezerrt. So trifft am Freitag der Tabellenletzte TSV Travemünde auf den TSV Kücknitz. Am Samstag kann es im unteren Tabellendrittel spannend werden, wenn mit Eintracht Groß Grönau II und dem Eichholzer SV zwei Mannschaften aufeinandertreffen, die sich von der Abstiegszone absetzen wollen. Am Samstagabend hat der SC Buntekuh, der immer näher an die Abstiegszone gerät, den Lübecker SC zu Gast. Einen Tag darauf wollen der Tabellenführer TSV Schlutup (VfL Bad Schwartau kommt) und der ATSV Stockelsdorf (erwartet Fortuna St. Jürgen) ihre Punkte zum Tabellendritten 1.FC Phönix ausbauen. Mit dem Spiel SC Rapid gegen den TSV Siems (beide Mannschaften wollen den Abstand zu den ersten drei Teams nicht größer werden lassen) wird der sonntägliche Fußballspaß komplettiert. Am kommenden Donnerstagabend wird mit dem Spiel zwischen dem VfL Vorwerk und RW Moisling II der Spieltag abgeschlossen.

TSV Travemünde II –  TSV Kücknitz (Freitag um 19.00 Uhr am Rugwisch)
 
Der TSV Travemünde II empfängt den Nachbarn aus Kücknitz. Beide Mannschaften haben in ihren Situationen nichts zu verschenken. Der Tabellenletzte vom Rugwisch will endlich wieder punkten und der Gast möchte mit einem Auswärtssieg näher an die einstelligen Tabellenplätze rücken.
Trainer Detlef Berger zeigte gegenüber HL-SPORTS Zweckoptimismus und meinte: „Wir wollen einfach mal wieder gewinnen, denn wir waren schon sehr nahe dran. Wir können uns nicht einspielen, aber wir geben nicht auf. Am Freitag wollen wir gewinnen, egal wie!“

Eintracht Groß Grönau II – Eichholzer SV (Samstag um 15.30 Uhr am Torfmoor)
 
Die Reserve der Verbandsliga-Kicker von Eintracht Groß Grönau will gegen den Eichholzer SV unbedingt siegen. „Die Niederlage gegen Stockelsdorf haben wir verdaut. Mit Eichholz empfangen wir eine Mannschaft auf Augenhöhe und wo wir punkten können“, so Trainer Klaus Witt gegenüber HL-SPORTS. Der Eichholzer SV, mit zwei Siegen zu Null, kann mit einem Sieg auf fremden Platz eine Miniserie starten.

SC Buntekuh – Lübecker SC (Samstag um 19.00 Uhr am Koggenweg)
 
Trainer Thorsten Kreutzfeldt und Co-Trainer „Bomber“ Braatz kehren an ihre alte Wirkungsstätte zurück. Zu damaligen, glorreichen Verbandsligazeiten trugen sie die Nummern 6 und 9. Trainer Lars Traulsen wünscht sich auch bessere Zeiten und einen Sieg, damit seine Mannschaft nicht weiter in die Abstiegszone gerät. Dieses wird aber nicht einfach sein, denn Lars Traulsen sagte vor der Partie zu HL-SPORTS: „Es wird Zeit für uns zu punkten, weil wir immer weiter abrutschen. Das wird aber schwierig, weil mir langsam die Spieler verletzungs- bzw. berufsbedingt ausgehen.“ Definitiv fehlen wird Andre Pohlmann, der gegen Kücknitz die gelb-rote Karte sah und somit ein Spiel aussetzen muss.

ATSV Stockelsdorf – Fortuna St. Jürgen (Sonntag um 14.00 Uhr im Herrengarten)
 
Der ATSV Stockelsdorf geht mit Respekt in das Spiel gegen den Gegner aus St. Jürgen. Am vergangenen Dienstag machte sich Trainer Dirk „Eisi“ Eisenberg beim Spiel gegen den VfL Bad Schwartau selbst ein Bild davon und meinte: „Fortuna wird eine harte Nuss. Bis jetzt sind sie die Wundertüte der Liga. Bei uns sind jetzt alle Studenten weg und bei Fortuna sind sie alle wieder da, so dass sie wieder ordentlich Qualität dazu gewonnen haben. Wir sind gewarnt und wissen, was da für eine schwere Aufgabe auf uns zukommt.“

SC Rapid Lübeck – TSV Siems (Sonntag um 15.00 Uhr am Kasernenbrink)
 
Diese Begegnung sorgt schon vorher für Brisanz! Die beiden Trainer, Sebastian „Finch“ Wenchel und Daniel Safadi, arbeiten gemeinsam bei der Sportartikel-Firma „BS Sport“ in Lübeck. Neben dem Verkauf von Sportartikeln wird das eine oder andere Fachgespräch zwischen den beiden geführt. Beide lassen sich nicht in Karten schauen, aber so erfuhr HL-SPORTS, läuft eine Wette zwischen dem zukünftigen C-Lizenz-Inhaber Wenchel und Safadi: dessen Mannschaft verliert, muss der Trainer ein Röckchen anziehen und dem Gewinner eine Kiste Bier in der Kabine servieren. Aber neben dieser kleinen Wette gab Trainer Sebastian Wenchel folgendes an: „Nach der 1:5-Niederlage gegen Phönix gilt es nun für uns, eine neue Serie zu starten. Die Niederlage wirft uns nicht aus der Bahn. Siems hat eine junge und technisch starke Truppe. Ich bin mir sicher, es wird ein gutes Spiel.“

TSV Schlutup – VfL Bad Schwartau (Sonntag um 15.00 Uhr im Palinger Weg)
 
Spitzenreiter, Spitzenreiter… hey, hey! So erklang es in den letzten Wochen nach dem jeweiligen Schlusspfiff von den Fans des TSV Schlutup. Ob die Spieler es auch dieses Mal hören? Mit dem VfL Bad Schwartau kommt der Tabellenfünfte an den Palinger Weg und wenn die Plieske-Elf es endlich versteht ihr spielerisches Potential nicht nur in einer Halbzeit abzurufen, könnte sie ein Stolperstein für die Schlutuper werden. Der Tabellenführer weiß um die Stärke der VfLer und läuft in Bestbesetzung auf. Trainer Jörg Behnke, aus dem Dänemark-Urlaub (Co-Trainer Stefan Meier weilt derzeit im Türkei-Urlaub) zurückgekehrt, muss noch weiterhin auf den rotgesperrten Roman Wilhelm (Platzverweis im Spiel gegen Phönix) verzichten. Michael Hellberg, Betreuer des TSV Schlutup, meinte vor dem Spiel: „Am Sonntag erwarten wir den VfL Bad Schwartau und da ja bekanntlich das nächste Spiel immer das Schwerste ist, liegt auf diesem die volle Konzentration.“

VfL Vorwerk – RW Moisling II (Donnerstag 31.10.2013 um 19.00 Uhr im Teichstadion)
 
Der VfL Vorwerk muss gegen den Aufsteiger aus Moisling auf den langzeitverletzten Sascha Wyska, sowie die in Russland weilenden Alexander Frank und Maxim Perwich (beide Urlaub) verzichten. Von der Papierform her ein leichtes Spiel, empfängt doch der Tabellensechste den Tabellenvierzehnten der Kreisliga. Die Haye-Elf hatte jedoch gerade gegen die Spitzenteams der Liga gezeigt, dass sie mithalten können. Auf Nachfrage gab VfL-Coach Dieter Einars HL-SPORTS folgenden Ausblick: „Ich bin zwar noch im Dänemark-Urlaub und komme erst Samstagabend zurück. Aber eines kann ich sagen, die Vorwerker Jungs werden wie immer optimistisch ins Spiel gehen.“

Der komplette Spieltag in der Übersicht:

Fr, 09.08.13 19:00 1.FC Phönix Lübeck  VfB Lübeck III  5:0
Fr, 25.10.13 19:00 TSV Travemünde 2  TSV Kücknitz   
Sa, 26.10.13 15:30 Eintracht Groß Grönau II  Eichholzer SV   
  19:00 SC Buntekuh  Lübecker SC   
So, 27.10.13 14:00 ATSV Stockelsdorf  SV Fortuna St. Jürgen   
  15:00 SC Rapid Lübeck  TSV Siems   
  15:00 TSV Schlutup  VFL Bad Schwartau   
Do, 31.10.13 19:00 VFL Vorwerk  SpVg Rot-Weiß Moisling II   

Tabelle Kreisliga Lübeck:      
         
Pl.  Mannschaft Sp. Diff. Pkt. 
1 TSV Schlutup  12 29 34
2 ATSV Stockelsdorf  12 41 31
3 1.FC Phönix Lübeck  12 42 30
4 TSV Siems  12 9 21
5 VFL Bad Schwartau  11 6 20
6 VFL Vorwerk  12 7 19
7 Lübecker SC  12 0 18
8 VfB Lübeck III  13 -10 18
9 SC Rapid Lübeck (SW)  12 -1 17
10 SV Fortuna St. Jürgen  12 -12 13
11 TSV Kücknitz  12 -12 11
12 SC Buntekuh (SW)  12 3 10
13 Eichholzer SV  12 -16 10
14 SpVg Rot-Weiß Moisling II  12 -17 9
15 Eintracht Groß Grönau II  12 -28 8
16 TSV Travemünde 2  12 -41 3

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK