Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
23.01.2013, 16:53 Uhr  //  Eishockey

Sven Gösch will in die Play-Offs - Schröder wieder im Training

Sven Gösch will in die Play-Offs - Schröder wieder im Training
 M. Picture (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de

Werbeanzeige

Timmendorfer Strand - Die Eishockey-Oberliga-Mannschaft des EHC Timmendorfer Strand 06 hat es geschafft, sich für die Meisterrunde zu qualifizieren. Hier geht es um die ersten beiden Plätze, wo sich die Teams für die Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga empfehlen möchten.

In der Oberliga Nord kann es der EHCT 06 noch schaffen, am Hamburger SV vorbeizuziehen, die zur Zeit mit vier Punkten Vorsprung noch den zweiten Tabellenplatz inne haben. Der HSV ist jetzt auf die Schützenhilfe des GEC Ritter Nordhorn und der Bremer Weserstars angewiesen, die beide noch gegen die Timmendorfer in heimischer Halle spielen. Bisher sah es in diesen Partien immer gut für das Team von EHC-Trainer Sven Gösch aus, aber zu unterschätzen sind die beiden Gegner der Ostsee-Jungs nicht. Gerade in der Vorrunde hat es sich immer mal wieder gezeigt, dass das eine oder andere Spiel gezeigt, dass der \"Kleine\" den \"Großen\" schlagen kann. Das beste Beispiel war hier der Sieg der Crocodiles im Stadt-Derby gegen den HSV, in dem die Farmsener gewannen.

In der Meisterrunde kommt es für die Beach Boys auch gleich zum Auftaktmatch Zuhause gegen den HSV (01.02.2013, 20.00 Uhr). Andris Bartkevics, Trainer der Hamburger kennt die Timmendorfer sehr gut. War er doch bis zur letzten Saison noch im ETC verantwortlich und wechselte danach an die Elbe.
Am 03.02.2013 müssen die Beach Boys nach Rostock zu den Piranhas reisen. Die Rostocker haben die aktuelle Oberliga Nord-Saison dominiert. Lediglich am letzten Wochenende mussten sie ihr zweites Spiel abgeben und das ausgerechnet gegen die Gösch-Truppe. Hier bezwangen die Timmendorfer den Tabellenführer nach einem 0:3-Rückstand mit 6:3. Das sollte Auftrieb für die Ostholsteiner geben, da sie hier gemerkt haben, dass Rostock nicht unschlagbar ist. Die einzige, weitere Niederlage mussten die Piranhas zuletzt am ersten Spieltag beim Hamburger SV hinnehmen. Sonst haben die Mecklenburger keines ihrer sonstigen Spiele verloren und sind dadurch klarer Favorit für die Meisterrunde.
Am Freitag, den 08.02.2013 kommt es wieder zum \"Dorfderby\" beim Adendorfer EC. Die Adendorfer gewannen das letzte Spiel vergangenen Sonntag gegen die Timmendorfer mit 4:2 und werden sich in der Meisterrunde wohl wärmer anziehen müssen, da die Niederlage den Timmendorfern noch etwas schlecht aufstößt. Zwei Tage später treffen sich beide Teams um 18.00 Uhr bereits zum Rückspiel im ETC wieder.
Danach geht\'s am Freitag, den 15.02.2013 beim Hamburger SV weiter und am Sonntag, den 15.02.2013 steigt um 20.00 Uhr Zuhause der Showdown gegen die Piranhas aus Rostock.

Sven Gösch sagte vor den letzten beiden Vorrundenspielen zu HL-Sports: \"Die Niederlage in Adendorf war kein Rückschlag. Nur dürfen wir uns nicht zu sehr von unwichtigen Dingen ablenken lassen und uns voll und ganz auf unser Spiel konzentrieren. In der Meisterrunde ist es unser Bestreben unter die ersten Beiden zu kommen. In Frankfurt oder Kassel vor 6.000 Zuschauern zu spielen ist etwas anderes, als vor 150 Fans in Bremen. Auch dem Verein würde das natürlich gut tun.\" Zu den verletzten Spielern meinte er noch: \"Rino Schröder befindet sich jetzt schon vorsichtig im Training. Ich denke, dass wir auf ihn in der Meisterrunde zählen können. Bei Matze Rieck dauert das noch, hier kann man noch nicht sagen, ob er diese Saison noch mal wiederkommt. Für Dennis Overbeck und Jason Horst ist die Saison allerdings wohl definitiv beendet.\"

Die Eishockey-Fans dürfen sich also auf spannende Spiel an der Ostsee freuen und können mit \"Eisbär-Tours\" auch zu den Auswärtsspielen fahren. Infos zu den Auswärtsfahrten bekommen alle Interessierten bei Thomas Hildebrandt unter der Telefonnummer 0171-9183101.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK