Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
27.10.2013, 13:33 Uhr  //  Handball

Verdienter Sieg der Handballmaedels

Verdienter Sieg der Handballmaedels
 Manuela Sellenies (Bild) Regina Fuhl (Text) // www.hlsports.de


Ratekau - Am fünften Spieltag in der Handball-Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein der weibliche Jugend A, standen die Handballmaedels aus Ratekau den Mädchen des Elmshorner HT gegenüber. Für die Ratekauerinnen ein unbekannter Gegner, denn die Elmshornerinnen spielen erstmalig in der höchsten Spielklasse. Beim Abschlusstraining am Freitag der Ratekauerinnen wurde von Trainer Heiko Grell nochmal die Abwehrarbeit intensiv trainiert, denn gerade hier kamen die Gegner in den letzten Spielen zu leichten Toren.
Personell konnte Heiko Grell zwar auf die seit Saisonbeginn verletzte Sarah König wieder zurückgreifen, musste jedoch krankheitsbedingt auf Stina Stobbe und Jacqueline Schütt verzichten.

Die Elmshornerinnen begannen das Spiel und scheiterten in den ersten Minuten an einer gut funktionierenden Abwehr der Handballmaedels. Bereits in der neunten Spielminute und einem Stand von 7:2 zog der Trainer der Elmshornerinnen die grüne Karte und gab im Team Time-Out neue Anweisungen an seine Mannschaft. Die Elmshornerinnen kamen danach etwas besser ins Spiel und konnten den Rückstand etwas verkürzen. Einen großen Anteil hieran hatte die Nummer 25 der Gäste, die vier gegeben 7m in der 1. Halbzeit und Würfe aus dem Rückraum im Tor der Ratekauerinnne versenken konnte. Mit einem 16:13 gingen die Handballmaedels in die Pause.

Nach der Pause fanden die Handballmaedels immer besser in ihr Spiel. In der 39. Minute führten die Ratekauerinnen bereits mit acht Toren. Das veranlasste das Trainerteam der Elmshornerinnen zu einem erneuten Team Time-Out. Diesen Vorsprung ließen sich die Gastgeberinnen aber nicht mehr nehmen. Trotz der häufigen Unterzahl durch zwei Minuten-Strafen (6:3 aus Sicht der Ratekauerinnen), der Mann Deckung gegen Anna-Lena Grell,  den verletzungsbedingten Ausfällen von Hanna Fuhl zu Beginn der zweiten Halbzeit und Lisa Volkens zum Ende des Spiels, schafften es die Elmshornerinnen nicht den Spielstand zu verkürzen. Mal scheiterten die Gäste an dem gut aufgelegten Goali „Terry“ Koepp  oder an der diesmal gut funktionierenden Abwehr der Handballmaedels. Mit einem 36:26 und einem derzeitigen vierten Tabellenplatz endete der fünfte Spieltag der Handballmaedels.

Am nächsten Wochenende müssen die Ratekauerinnen zum Auswärtsspiel nach Fockbeck/Nübbel.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK