Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
14.06.2017, 14:15 Uhr  //  Football

Cougars-Krise noch schlimmer - Headcoach bietet Rücktritt an

Cougars-Krise noch schlimmer - Headcoach bietet Rücktritt an
 Objectivo/Krause (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Lübeck - Nerven blank, Chaos pur! So kennt man die Cougars in gar nicht. In dieser Saison läuft einfach gar nichts zusammen. Am Dienstag wurde Offense-Koordinator Timothy Speckman von seinen Aufgaben entbunden (HL-SPORTS berichtete) und nun kam heraus, dass der Haussegen weiter schief hängt. Headcoach Andre Schleemann (Foto) bot seinen Rücktritt an, doch der Vorstand lehnte ab. Was ist nur los bei Katzen vom Buni? Nach einem Schmusekurs sieht das nicht aus. Die Mannschaft wirkt absolut verunsichert, bringt keine Entschlossenheit auf den Platz und lässt sich zu sehr einlullen. Der letzte Tabellenplatz aktuell ist eine Katastrophe, der Abstieg droht. Was dann?

Es fehlen viele wichtige Spieler, die die vergangenen Jahre dabei waren. Die neuen können diese zum großen Teil nicht gleichwertig ersetzen. Das Spielsystem scheint zu schwierig, die Protagonisten überfordert. Das einzige was einigermaßen funktioniert, wobei man mit 181 Punkten auf der Sollseite auch nicht die Liga-Leuchte darstellt. Die Verletzungsmisere tut ihr Übriges. Ein roter Faden, der den Druck von Spiel zu Spiel erhöht.

Am kommenden Sonnabend geht es am Flugplatz gegen die Paderborn Dolphins. Die Ostwestfalen haben nur einen Sieg mehr auf dem Konto, sind in der Defense gar noch schlechter, als die Lübecker. Es ist das drittletzte Heimspiel. Danach kommen nur noch die Düsseldorf Panther und die Rostock Griffins. Dann geht's nur noch auswärts zur Sache. Ein Sieg muss her, egal wie. Sonst wird es ganz schwer für Schleemann und sein Team.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK