Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
28.10.2013, 17:55 Uhr  //  Fußball

VfB Nachwuchs: U15 verliert beim HSV – U17 mit Torfestival

VfB Nachwuchs: U15 verliert beim HSV – U17 mit Torfestival
 Christoph Kugel (Bild) F. Möller (Text) // vfb-luebeck.de


Lübeck – Deutlich waren die Ergebnisse der anderen VfB-Teams an diesem Wochenende. Während die B-Jugend des VfB Lübeck einen 9:1-Kantersieg beim FC Oberneuland landete, verlor die C-Jugend beim HSV mit 1:4.

U17 siegt 9:1 - Torfestival nach dem Seitenwechsel
Schon im ersten Durchgang hatte die Mannschaft von Trainer Henning Meins eine deutliche Dominanz beim FC Oberneuland an den Tag gelegt, doch erst nach dem Seitenwechsel konnte die grünweiße U17 diese auch in Tore umlegen. Kubilay Büyükdemir eröffnete in der zweiten Halbzeit den Torreigen (47.), Sergen Tarim erhöhte fünf Minuten später. Nun wollte jeder Mal, die Defensive wurde dabei jedoch vernachlässigt und der Gegner schlug zu, Bibie Nijie stellte wieder den Anschluss her (56.). Doch der VfB hatte in Person von Tarim die postwendende Antwort parat (58.), der eingewechselte Michael Wulf (Foto) (69./74./78.) sowie erneut Tarim (58.),Büyükdemir (70.) und Sören Todt (76./80.) trafen fast im Minutentakt zum 9:1-Endstand.
Der VfB stellte damit wieder den Anschluss zum Mittelfeld her und verschaffte sich zugleich Luft im Abstiegskampf. Am kommenden Samstag geht es zu Hause gegen die zweite Mannschaft von Holstein Kiel weiter, Anstoß ist um 12 Uhr.

U15 zahlt weiter Lehrgeld
Mit 1:4 verloren die C-Junioren von Trainer Heiko Anders ihr Gastspiel beim Tabellenvierten Hamburger SV. Dabei hielten die Grünweißen lange Zeit gut mit, hatten durch Tarik Dikenli die große Chance, den Rückstand aus der 17. Minute auszugleichen, doch der VfB-Angreifer scheiterte völlig freistehend am HSV-Schlussmann.
Mit frischem Mut gingen die Grünweißen den zweiten Durchgang an, ein Doppelschlag in der 47. und 48. Spielminute brachte die Anders-Elf jedoch auf die Verliererstraße. Der Treffer durch Kenny Korup zum zwischenzeitlichen 1:3 war am Ende nur Ergebniskosmetik (65.), denn der HSV stellte kurz vor Abpfiff den alten Drei-Tore-Abstand wieder her.
Am Samstag um 14 Uhr geht es für den VfB auf der Lohmühle weiter, um 14 Uhr empfangen die Grünweißen den Tabellenführer aus Wolfsburg.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK