Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
02.07.2017, 15:06 Uhr  //  Football

Cougars-Vize: „Wir suchen nach einer guten Lösung“

Cougars-Vize: „Wir suchen nach einer guten Lösung“
 objectivo/Marcel Krause (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Erst am Sonnabend berichtete HL-SPORTS über die aktuelle Lage bei den Cougars, die als Tabellenletzter in der GFL2 gegen den Abstieg kämpfen. An diesem Wochenende sind die Lübecker Footballer spielfrei. Eine Partie in der Rückrunde ist gespielt. Zeit für ein Zwischenfazit. Dazu gibt es ein Interview mit Vize-Präsident Mark Holtze (Foto).

HL-SPORTS: Hallo Mark, ihr seid über die Halbzeit in der Saison weg. Welches Fazit zieht ihr bis dato?

Mark Holtze: „Das Fazit der ersten Saisonhälfte fällt natürlich bescheiden aus. Der Tabellenplatz sagt alles.“

HL-SPORTS: Statt einem mittelfristigen Aufstieg in die GFL müsst ihr nun eher um den Klassenerhalt bangen. Wie erklärst du dir das?

Mark Holtze: „Das Ziel in die GFL1 aufzusteigen haben wir noch immer. Das wird auch langfristig unser Ziel bleiben. Natürlich nicht für dieses Jahr. Diese Saison geht es darum, den Abstieg zu vermeiden. Dass es soweit gekommen ist, hat viele Gründe. Aber insgesamt haben wir im Team nicht genug Qualität.“

HL-SPORTS: Mit Timothy Speckman habt ihr den erst vor der Saison verpflichteten Offense-Coach entlassen. Besser wurde es danach nicht unbedingt. Woran liegt es, dass ihr von den „Berglöwen“ zu „zahmen Kätzchen“ geworden seid?

Mark Holtze: „Coach Speckman ist ein guter Coach und ein super Typ. Leider hat es in diesem Jahr in diesem Programm unter diesen Umständen nicht funktioniert. Das bedauern wir sehr, mussten aber gerade in der Offense neue Impulse setzen.“

HL-SPORTS: Warum habt ihr den angebotenen Rücktritt von Headcoach Andre Schleemann abgelehnt und wie seid ihr mit ihm verblieben?

Mark Holtze: „Wir haben den Rücktritt abgelehnt, weil wir von Coach Schleemann überzeugt sind und seine Arbeit sehr schätzen.“

HL-SPORTS: Das Team wirkt ratlos, angeschlagen und fast schon hilflos. Wie arbeitet ihr als Coaches und Vorstand dagegen an?

Mark Holtze: „Ich sehe das nicht so. Wer in der täglichen Arbeit beim Team ist, erlebt eine gute Stimmung, engen Zusammenhalt und trotz der Tabellensituation viel Spaß.“

HL-SPORTS: Die alljährliche Mitgliederversammlung sollte im März stattfinden, doch sie fiel aus. Warum eigentlichen? Und Torsten Schwinge ist zwar noch auf dem Papier Vorsitzender des Vereins, aber nicht mehr aktiv dabei. Warum nicht und wann wird es einen Vorstand geben?

Mark Holtze: „Torsten Schwinge ist noch immer unser erster Vorsitzender und kommt allen Pflichten, die er durch sein Amt hat, nach. Allerdings wird er aus persönlichen Gründen ausscheiden und hat sich aus dem Tagesgeschäft bereits zurückgezogen.
Wir suchen nun ganz in Ruhe nach einer neuen Konstellation. Die hatten wir im März noch nicht gefunden. Das ist aber alles kein Grund zur Panik. Wir suchen nach einer guten Lösung und dafür nehmen wir uns Zeit.“

HL-SPORTS: Wer wird sich aus dem bisherigen Vorstand wieder zur Wahl stellen?

Mark Holtze: „Das kann ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen.“

HL-SPORTS: Welche Szenarien gibt es, wenn die Cougars absteigen sollten?

Mark Holtze: „Ich bin davon überzeugt, dass wir die Liga halten. Und wenn nicht, dann arbeiten wir genauso kontinuierlich, ehrlich und hart weiter, wie wir das schon seit 30 Jahren tun. Man darf ja auch nicht vergessen, dass die GFL2 Mannschaft nur ein Baustein ist. Sicher der wichtigste, aber wir haben ein AJugend, die sich in der Jugendbundesliga etabliert hat, eine U16 und U13, die in ihren Ligen führend sind, eine wachsende, sehr erfolgreiche Cheer-/Dance Sparte, ganz neu eine Bowling-Sparte und eine Lacrosse Abteilung, die wächst und auch immer mehr Kinder und Jugendliche anzieht. Und im Football haben wir auch noch eine zweite Herrenmannschaft, die übrigens am Sonntag um 15 Uhr auf dem Buni spielt.“

HL-SPORTS: Wie wollt oder besser könnt ihr dagegen ansteuern?

Mark Holtze: „Hart arbeiten, dabei ehrlich und solide bleiben und niemals vergessen, was unsere Wurzeln sind.“

HL-SPORTS: Vielen Dank für das Interview.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK