Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
01.11.2013, 12:26 Uhr  //  Fußball

Kreisliga: RWM II gewinnt in Vorwerk und Vorschau auf den 14. Spieltag

Kreisliga: RWM II gewinnt in Vorwerk und Vorschau auf den 14. Spieltag
 jb (Bild) + (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Zunächst endete der 13. Spieltag mit einem 4:2-Auswärtssieg der Reservemannschaft von Rot-Weiß-Moisling beim VfL Vorwerk. Die Gastgeber führten bis zur 80. Minuten durch Tore von Alexander Küchler und Waldemar Fertich mit 2:0. Die letzten zehn Minuten gehörten den Rot-Weißen aus Moisling. Zehn Minuten vor Schluss verkürzte der eingewechselte Andrej Lening auf 1:2, als in der 85. Minute der Vorwerker Aymen El Mekni den gelbroten Karton wegen wiederholten Foulspiels sah. Danach überschlugen sich die Ereignisse. Nach einem fragwürdigen Elfmeter  für die Gäste schlugen diese noch mal durch Andrej Lening und zweimal durch den ebenfalls eingewechselten Marco Bacher zu. So fiel die Aussage des Trainer Dieter Einars gegenüber HL-SPORTS wie folgt aus: „In der ersten Halbzeit spielte im Teichstadion nur der VfL Vorwerk.  Weitere Torchancen wurden produziert, blieben aber ungenutzt. In der zweiten Halbzeit weiterhin Überlegenheit meiner Mannschaft. Durch eine Tendelei im Mittelfeld, einem fragwürdigen Elfmeter für Moisling und der gelbroten Karte für Aymen El Mekni reichten die vorherigen 80 Minuten nicht aus, um als Gewinner den Platz zu verlassen. Am Sonntag in Bad Schwartau heißt es für die Vorwerker wieder aufzustehen und sie wieder neu zu motivieren.“
 
Lübecker SC – TSV Travemünde II (Samstag, 02.11.2013, 18.00 Uhr, Thomas-Mann-Straße)
 
Nach dem glücklichen Auswärtssieg beim SC Buntekuh empfängt der LSC den Tabellenletzten aus Travemünde.  So fiel Trainer Thorsten Kreutzfeldt ein Statement gegenüber HL-SPORTS vielsagend aus: „Wir wollen zu Hause immer gewinnen. Sind aber gewarnt. In dieser Liga kann man gegen jeden verlieren. Zumal wir auch im Moment im Sturm personelle sorgen haben, da mit Björn Weidemann und Trinkl, zwei wichtige Spieler verletzt sind.“ Für den TSV Travemünde gilt es am morgigen Samstag den Sieg im Derby gegen den TSV Kücknitz, der in eine 0:2-Niederlage gewertet wurde, weil ein nicht auf dem Spielberichtsbogen stehender Spieler eingesetzt wurde, zu verdauen. Es gilt für die Monte-Kicker zu punkten, um den Abstand zum Nichtabstiegsplatz nicht größer werden zu lassen.

ATSV Stockelsdorf – Eichholzer SV (Sonntag, 03.11.2013, 14.00 Uhr im Herrengarten)
 
Am Sonntag heißt es für den ATSV Stockelsdorf zu punkten, um den Abstand zum Tabellenersten, TSV Schlutup, weiter anwachsen zu lassen. DIrk „Eisi“ Eisenberg zu HL-SPORTS: „Nach dem desolaten Auftritt gegen Fortuna erwarten wir natürlich eine Reaktion unserer Mannschaft. Nur mit der richtigen Einstellung werden wir Eichholz schlagen können. Die haben einen Lauf und haben die letzten Spiele alle gewonnen, deshalb müssen wir konzentriert zu Werke gehen, auch wenn uns Spieler wie Jannik Gerlach, Seyithan Ural, Maik Themer, Mike Prüßmann, Sven Lange, Tom Probian und Lau fehlen.“ Trainer Mourad Gabteni vom Eichholzer SV will bis zur Winterpause einen einstelligen Tabellenplatz  erreicht haben und muss nicht unbedingt gegen die Mannschaften aus dem oberen Tabellenbereich punkten, will aber nichts unversucht lassen, um Punkte mit an die Guerickestraße zu nehmen.

Fortuna St. Jürgen – TSV Schlutup (Sonntag, 03.11.2013, 14.00 Uhr, Kalkbrennerstraße )
 
Am vergangenen Sonntag musste die Jäger-Elf gegen den Tabellenzweiten  ATSV Stockelsdorf  antreten und empfängt am Sonntag den TSV aus Schlutup. Man darf gespannt sein, ob die Fortuna aus St. Jürgen dem nächsten Meisterschaftsanwärter die Suppe versalzen kann und die Liga so auch auf Spannung hält. Peter Jäger drückt auf die Euphorie-Bremse und sagte vor der Partie: „Ich bewerte das Spiel gegen Stockelsdorf nicht zu hoch. Wir hatten einen guten Tag und Stodo eben nicht. leider gehen aus diesem Spiel drei Verletzte hervor. Mats Pfeiffer, Benni Ritzel und Daniel (Heini) Geist. Ob sie spielen können, ist noch offen. Wir haben gegen Schlutup nichts zu verlieren. Wir gehen so ins Spiel, dass wir gewinnen wollen. Schlutup ist diese Saison bisher die beste Mannschaft.“ Der TSV Schlutup wird, nach dem 4:2 Heimsieg gegen den VfL Bad Schwartau,  mit stolz geschwellter Brust und im Stile eines Tabellenersten den Weg an den Kalkbrenner machen, um drei weitere Punkte auf der Habenseite für die Herbstmeisterschaft zu verbuchen.
 
1.FC Phönix – SC Buntekuh (Sonntag, 03.11.2013, 14.00 Uhr, Travemünder Allee)
 
Der Adler von der Travemünder Allee konnte sich am letzten Wochenende in seinem Horst ausruhen, hatten sie doch ihre Partie gegen den VfB Lübeck III bereits als Eröffnungsspiel (5:0 Sieg) am 09.08.2013 bestritten. Mit dem SC Buntekuh kommt  eine Mannschaft an die Travemünder Allee, die endlich in die Spur finden will und muss. Das Team um Kapitän Rene Krause wird es den Adlerträgern nicht leicht machen, dass die zu vergebenen Punkte an der Travemünder Allee bleiben. So warnt und mahnt Trainer Manuel da Silva meinte davor: „Jedes Spiel ist schwer und wenn Buntekuh alles an Bord hat, dann wird es nicht einfach. Aber wir werden sie nicht unterschätzen und konzentriert zu Werke gehen. Buntekuh ist immer für eine Überraschung gut.“

TSV Kücknitz – Eintracht Groß Grönau II (Sonntag, 03.11.2013, 14.00 Uhr, Tannenbergstraße)
 
Der TSV Kücknitz bekam vom Kreisgericht Lübeck, am grünen Tisch,  die verlorenen Punkte gegen den TSV Travemünde II (HL-SPORTS berichtete) wieder gutgeschrieben. Die Kücknitzer machten somit einen Sprung auf den elften Tabellenplatz der Liga. Gegen den Mitkonkurrenten aus Groß Grönau muss ein erneuter Sieg eingefahren werden, um die Abstände zu den Abstiegsplätzen 15 und 16 zu vergrößern.  Doch Trainer Claus Singelmann merkte gegenüber HL-SPORTS schon folgendes an: „Freitag steht eine Vereinsparty an, so wie die letzten Male auch vor unseren Heimspielen. Das bedeutet, dass wir am Sonntag wieder schlechte Karten haben werden. Also alles wie immer.“ Die mahnenden Worte stehen zu Recht, haben die Kücknitzer doch in dieser Saison noch kein Heimspiel gewonnen. Die Eintracht aus Groß Grönau muss ein paar Schippen mehr drauf legen als am vergangenen Wochenende, will man als Sieger vom Platz gehen.
 
VfL Bad Schwartau – VfL Vorwerk (Sonntag, 03.11.2013, 14.00 Uhr, Am Riesebusch)
 
Der VfL Bad Schwartau trifft am Sonntag auf den VfL Vorwerk. Das heißt, der Siebte empfängt den Achten der Kreisliga Lübeck. Das letzte Aufeinandertreffen entschied der VfL vom Riesebusch mit 3:2 für sich. Die Formkurven, so Benni Schramm, zeigen bei beiden Mannschaften in den letzten Spielen leicht nach unten. So gibt Schwartau‘s Torwart Benni Schramm eine klare Richtung vor: „Wenn wir einen Heimsieg einfahren, haben wir damit die Möglichkeit auf Platz vier der Tabelle zu rutschen. Die gestrige 2:4 Niederlage der Vorwerker gegen RW Moisling II müssen wir zu unserem Vorteil nutzen.“
 
RW Moisling II – SC Rapid Lübeck (Sonntag, 03.11.2013, 15.00 Uhr, Brüder-Grimm-Ring)
 
Die Reserve aus Moisling, mit Unterstützung von Gunnar Kallweit aus der Liga-Mannschaft, fuhr gestern, zum Ende des 13. Spieltages, im Teichstadion des VfL Vorwerk einen 4:2-Erfolg ein und erwartet nun den SC Rapid Lübeck.  Der SCR sorgte am vergangenen Wochenende für Aufsehen, als er den TSV Siems  mit einem 8:1-Kantersieg nach Hause schickte. So sind auch die Verantwortlichen von RW Moisling II gewarnt und Dennis Keske sagten zu HL-SPORTS: „Rapid hat sich scheinbar nach dem Trainerwechsel gefangen. In der Offensive sind sie gefährlich. Hier wissen wir, dass es schwer wird, diese über 90 Minuten auszuschalten, aber wir werden es versuchen.“ Nach dem Auswärtssieg beim VfL Vorwerk hat die Moislinger Reserve nun die Möglichkeit, bei einem weiteren Sieg, näher an das Mittelfeld heran zu rücken.
 
Das Spiel TSV Siems gegen VfB Lübeck III wurde auf Sonntag den 15.12.2013 verlegt.

Der komplette Spieltag in der Übersicht:  
       
Sa, 02.11.13 18:00 Lübecker SC  TSV Travemünde 2 
So, 03.11.13 14:00 ATSV Stockelsdorf  Eichholzer SV 
  14:00 SV Fortuna St. Jürgen  TSV Schlutup 
  14:00 VFL Bad Schwartau  VFL Vorwerk 
  14:00 1.FC Phönix Lübeck  SC Buntekuh 
  14:00 TSV Kücknitz  Eintracht Groß Grönau II 
  15:00 SpVg Rot-Weiß Moisling II  SC Rapid Lübeck 
So, 15.12.13  14:00 TSV Siems  VfB Lübeck III 

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK