Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
02.11.2013, 19:05 Uhr  //  Fußball

Sobiech patzt gleich zweimal – Kruse erlegt HSV

Sobiech patzt gleich zweimal – Kruse erlegt HSV
 Witters/HSV (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Hamburg – In einer ausgeglichenen Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und Borussia Mönchengladbach vor ausverkauftem Haus, nahmen die Gäste drei Punkte aus dem Norden mit in den Westen. Am Ende hieß es 2:0 für die Borussen, die dadurch ihren vierten Platz der Tabelle verteidigen konnten. Doppeltorschütze Max Kruse nutzte zwei böse Schnitzer von Sobiech in der 23. und  in der 63. Minute zur Herstellung des Ergebnisses. In der ersten Szene spielte der Hamburger einen zu laschen Rückpass zu HSV-Keeper Adler, den Kruse erlief und den Hamburger Torhüter umkurvte und ihm dabei keine Chancen ließ, um ins leere Tor zu schießen. Beim zweiten Treffer der Gladbacher ließ Sobiech sich den Ball an der Seitenlinie ohne Gegenwehr abnehmen und schaute nur noch zu, wie Kruse sein zweites Tor erzielte. Der HSV traf zweimal das Aluminium, als van der Vaart (46.) gegen die Latte schoss und bei Lasogga (75.) war der Pfosten im Weg. Damit riss die Hamburger-Serie nach vier ungeschlagenen Partien vor heimischer Kulisse.
\r\n

Sobiech patzt gleich zweimal – Kruse erlegt HSV

\r\n

 

\r\n

Hamburg – In einer ausgeglichenen Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und Borussia Mönchengladbach vor ausverkauftem Haus, nahmen die Gäste drei Punkte aus dem Norden mit in den Westen. Am Ende hieß es 2:0 für die Borussen, die dadurch ihren vierten Platz der Tabelle verteidigen konnten. Doppeltorschütze Max Kruse nutzte zwei böse Schnitzer von Sobiech in der 23. und  in der 63. Minute zur Herstellung des Ergebnisses. In der ersten Szene spielte der Hamburger einen zu laschen Rückpass zu HSV-Keeper Adler, den Kruse erlief und den Hamburger Torhüter umkurvte und ihm dabei keine Chancen ließ, um ins leere Tor zu schießen. Beim zweiten Treffer der Gladbacher ließ Sobiech sich den Ball an der Seitenlinie ohne Gegenwehr abnehmen und schaute nur noch zu, wie Kruse sein zweites Tor erzielte. Der HSV traf zweimal das Aluminium, als van der Vaart (46.) gegen die Latte schoss und bei Lasogga (75.) war der Pfosten im Weg. Damit riss die Hamburger-Serie nach vier ungeschlagenen Partien vor heimischer Kulisse.

\r\n

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK