Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
25.01.2013, 16:22 Uhr  //  Pferdesport

Noch 81 Pferde im SPARDA Derby

Noch 81 Pferde im SPARDA Derby
 comtainment/Frank Sorge (Bild) Werner (Text) // www.galopp-hamburg.de

Werbeanzeige

Hamburg – In fünfeinhalb Monaten steigt auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn das SPARDA 144. Deutsche Derby. 81 Pferde können im wichtigsten Rennen des Jahres 2013 hierzulande noch starten. Denn so viele Kandidaten blieben beim Streichungstermin am Montag noch im Aufgebot für das Blaue Band.

Von den ursprünglichen 84 Dreijährigen war Big Memory bereits Mitte Dezember abgemeldet worden, nur zwei weitere Pferde wurden nun von ihren Trainern gestrichen: Deja Vu aus dem Gestüt Sommerberg und Solarworld, im Besitz des Kölner Renn-Vereins-Präsidenten Eckhard Sauren. Alle weiteren Dreijährigen blieben vorerst im Feld. Denn ihre Besitzer bezahlten die nächste „Rate“ von 600 Euro Nenngeld.

Am 18. Februar, beim nächsten Streichungstermin, werden 800 Euro fällig. Insgesamt kostet ein Derby-Engagement 7.500 Euro.

Als Favoriten für das SPARDA 144. Deutsche Derby gelten derzeit mit Nuntius und Protectionist zwei Pferde ein und desselben Besitzers – beide Hengste gehören dem Kölner Dr. Christoph Berglar. Nicht nur er darf sich schon jetzt auf den 7. Juli freuen.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK