Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
05.11.2013, 10:42 Uhr  //  Fußball

VfB Nachwuchs: U17 im Landesderby Remis - U15 landet Coup

VfB Nachwuchs: U17 im Landesderby Remis - U15 landet Coup
 Christoph Kugel (Bild) F. Möller (Text) // www.hlsports.de


Lübeck - Im Landesderby gegen die zweite B-Jugend der KSV Holstein gelang dem VfB ein Start nach Maß. Bereits in der dritten Spielminute erzielte Cedric Szymczak die Führung, im weiteren Spielverlauf vergaben die Grünweißen gleich mehrere hochkarätige Gelgenheiten, um schon frühzeitig die Weichen auf Sieg zu stellen.
Auch nach dem Seitenwechsel bot sich den knapp 100 Zuschauern ein ähnliches Bild, allerdings agierten die Gäste nun offensiver und kamen zum Ausgleich (51.). Zwar hatte der VfB in der Folgezeit erneut mehrfach die Führung auf dem Fuß, die grünweißen Angreifer übertrafen sich allerdings gegenseitig im Auslassen bester Möglichkeiten.
So stand am Ende nur ein enttäuschendes Unentschieden gegen den Tabellenletzten. Nach der Niederlage gegen den SC Weyhe vor 14 Tagen war dieses Remis erneut unter „unnötige Punktverluste gegen die Kellerkinder der Liga“ zu verbuchen. Eine weitere Chance, sich endlich von den Abstiegsrängen entscheidend zu entfernen und ins Mittelfeld abzusetzen hat die Mannschaft von Trainer Henning Meins am kommenden Sonntag gegen JFV Ahlerstedt-Ottendorf/Heeslingen, die derzeit den ersten Abstiegsplatz einnehmen.

U15 landet Coup gegen Wolfsburg
Einen echten Coup landete die U15 von Trainer Heiko Anders gegen den Tabellenführer VfL Wolfsburg. Durch das Tor des Tages von Veysel Kara in der 38. Minute gelang dem VfB eine Überraschung und der Sprung weg von den Abstiegsplätzen in der Regionalliga Nord.
Die Wolfsburger begannen dominant, vergaßen jedoch das Toreschießen. Die beste Möglichkeit ließ Nick Otto liegen, als er einen Strafstoß neben das Tor setzte (17.). Auch in der Folgezeit verteidigten die Grünweißen das Tor erfolgreich, direkt nach dem Seitenwechsel nutzten sie ihre erste Möglichkeit zur Führung (38.).
In der Folge hatte  der VfB sogar das 2:0 auf dem Fuß, aber ebenso wie weitere, vereinzelte Wolfsburger Möglichkeiten blieben auch diese ungenutzt. Am Ende stand der sicherlich nicht eingeplante dritte Saisonsieg auf der Habenseite.
Am kommenden Sonntag sind die Grünweißen beim SC Concordia Hamburg zu Gast. Ein Sechs-Punktespiel, stehen die Hamburger in der Tabelle doch direkt hinter der Anders-Elf. Anstoß ist um 13 Uhr.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK