Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
05.11.2013, 11:10 Uhr  //  Eishockey

Knappes 2:1 gegen starke Erfurterinnen - EHCT bleibt in der Spur

Knappes 2:1 gegen starke Erfurterinnen - EHCT bleibt in der Spur
 L. Wagner (Bild) B. Sobiegalla (Text) // www.hlsports.de


Timmendorfer Strand - Durchatmen bei der SG EHCT 06/HSV 1b: trotz einer spielerisch dürftigen Leistung siegte die Frauen-Eishockeymannschaft gegen die Erfurt Wild Hornets. Die Beach Girls gewannen mit 2:1 (0:0, 2:1, 0:0).

Es war das erwartet schwere Spiel gegen die Erfurt Wild Hornets. Die Hornissen sind mit einem 5:0-Sieg vom Vortag gegen die Hannover Indians an die Elbmetropole gereist.

Im ersten Drittel agierte Erfurt mit einem teils deutlichen Übergewicht und ließ die Timmendorferinnen nicht ins Spiel kommen. Die Beach Girls konnten sich bei Ihrer Torfrau Andrea Detmers bedanken, dass es nach 20 Minuten noch 0:0 stand, denn sie ließ die Hornissen mit etlichen Paraden verzweifeln.
In der Drittelpause fand Coach Lutz Wagner mit seiner besonnen Art dann die richtigen Worte.

Das zweite Drittel begannen die Beach Girls dann stärker, doch die Erfurterinnen hatten zunächst noch die besseren Chancen, scheiterten aber immer wieder an Andrea Detmers. Nach genau 28 Minuten dann der erste gute Angriff der Beach Girls. Urda Pahl eroberte die Hartgummischeibe, legt zurück auf Fenja Burmeister und die nagelte die Scheibe gnadenlos unter die Latte.
Einige Strafzeiten prägten den Mittelabschnitt und immer wieder agierten die Beach Girls in Überzahl. In einer dieser Überzahlsituationen eroberte Erfurt den Puck und fuhr einen Konter in Unterzahl. Cindy Roßdeutscher schoss dabei den Puck gegen den Schlittschuh einer Timmendorfer Verteidigerin und von dort prallte der Puck ins Tor. 38:13 waren zu diesem Zeitpunkt gespielt. Zum ersten Mal war die Timmendorfer Torfrau geschlagen und der Ausgleich war mehr als gerecht.
39 Sekunden später das umgekehrte Bild. Erfurt in Überzahl, bekam die Scheibe aber nicht aus dem eigenen Drittel. Einen Abpraller einer Erfurter Verteidigerin schob Urda Pahl mit der Rückhand ins Tor. Mit einem glücklichen 2:1 für die Beach Girls ging es dann in die zweite Pause.

Im letzten Drittel fehlten dann die großen Chancen auf beiden Seiten und die Beach Girls hatten die Partie weitesgehend im Griff. Kurzes durchatmen viereinhalb Minuten vor Schluss, denn Erfurt trifft durch Nathalie Dietzsch nur den Pfosten. Timmendorf drückte die letzten drei Minuten nochmal aufs Erfurter Tor, die guten Einschussmöglichkeiten wurden aber nicht genutzt.

Am Ende steht ein knapper und glücklicher Sieg gegen starke Erfurterinnen die in der Liga im Gegensatz zum letzten Jahr stark verbessert aufgetreten sind und bestimmt noch die eine oder andere Überraschung in dieser Saison schaffen werden.

Statistiken
1:0 Fenja Burmeister (28:00/Vorlage Urda Pahl)
1:1 Cindy Roßdeutscher (38:14/Unterzahl)
2:1 Urda Pahl (38:52/Vorlage Birke Springmann/Fenja Burmeister/Unterzahl)

Strafen
11:52 Peggy Herold Beinstellen
24:48 Jana Demant Behinderung
27:27 Nathalie Dietzsch Stock-Check
27:45 Sarah Poeppel Beinstellen
29:51 Lara Jürgens Beinstellen
31:57 Sarah Poeppel Behinderung
35:35 Laura Nützel Unkorrekter Körperangriff
38:24 Sabrina Weed Beinstellen
44:06 Laura Nützel Haken
57:13 Bankstrafe Erfurt zu viele Spielerinnen auf dem Eis (Abgesessen durch
Emily Macheleit)

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK