Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
06.11.2013, 08:05 Uhr  //  Basketball

TuS-Basketballer verlieren erstes Saisonspiel

TuS-Basketballer verlieren erstes Saisonspiel
 Dennis Wehrtmann (Bild) + (Text) // www.hlsports.de


Lübeck - Am vergangenen Sonntagabend musste der Lübecker Tabellenführer beim SC Itzehoe II sein zweites Auswärtsspiel bestreiten. Die Lübecker verloren in einem hochwertigen Spiel 111:114 (58:63).

Im ersten Viertel fanden die Lübecker nur sehr zögerlich ins Spiel, vor allem die Ballverluste prägten das Spiel der 93er. Gnadenlos nutzte dies der SC Itzehoe aus und konnte gegen die sonst so starke Verteidigung schnelle Punkte erlangen. Nach dem ersten Viertel sah sich der TuS Lübeck mit 22:30 hinten.
Im 2. Spielabschnitt konnte Itzehoe den Vorsprung sogar auf 38:24 ausbauen. TuS Coach Manfred Hinz zog die Notbremse  und nahm eine Auszeit um das Team wach zu rütteln. Das Spiel verbesserte sich deutlich, die Konzentration erhöhte sich und Manuel Dünnes konnte in dieser Phase auftrumpfen und machte 14! seiner insgesamt 16 Punkte. Zur Halbzeitpause konnten die 93 ´er auf 58:63 verkürzen.
Im 3. Viertel konnte sich dann keines der beiden Teams deutlich absetzen, jedoch die besonders starke Trefferquote der Itzehoer aus der Distanz machte den Lübeckern zu schaffen. Insgesamt 11 3er regneten auf die Lübecker herab.  TuS stand im Scoring nicht hinterher und verkürzte den Vorsprung weiter. Mit  82:86 ging es ins das Schlussviertel.
Zu Beginn des vierten Viertels leistete sich der TuS Lübeck dann nochmals eine kleine Schwächephase, aus der sich das motivierte Team jedoch abermals heraus manövrieren konnte.
Von nun an war das Spiel ein offener Schlagabtausch und entwickelte sich zu einem echten Krimi.

35 Sekunden vor Schluss hatten die Lübecker fast egalisiert. Spielstand 108:110. Die taktischen Mittel die im Basketball möglich sind wurden gezogen, konnten dem Spiel aber nicht die entscheidenden Wendung geben. Sekunden vor Schluss lagen die Lübecker 4 Punkte hinten und hatten zwei Freiwürfe. Der Erste wurde erfolgreich verwandelt. Drei Punkte Rückstand. Der zweite Freiwurf verfehlte sein Ziel, Rebound beim Lübecker Benja Schaefer, der Ball kam zu Phillip Schwarz dessen Dreier mit der Schlusssirene sein Ziel knapp verfehlte.
Zwar gewann der TuS Lübeck auch das letzte Viertel (29:28), aber letzten Endes musste sich der Tabellenführer mit 111:114 geschlagen geben.
Trotz großer Defizite in der Verteidigung, besonders der Distanzwürfe und der sehr hohen Zahl an Ballverlusten verloren die Lübecker das Spiel nur denkbar knapp mit 3 Punkten.
Fazit: Drei gewonnene Viertel reichen nicht zwangsläufig dafür aus, ein Spiel zu gewinnen.
An den kommenden 2 Wochenenden haben die Lübecker spielfrei und der nächste Gegner wird der TSV Klausdorf sein, bei dem die 93er auch wieder auswärts ran müssen.

Für den TuS Lübeck spielten an diesem Tage:

Nic Schulwitz (31 Punkte), Maik Friedrichsen (22), Manuel Dünnes (16),
Alexander Stein (10), Dino Lange (10), Phillip Schwarz (9), Benja Schäfer (7),
Gerrit Krause (4), Torben Prüßmann (2), Christoph Baumbach und Winnie Capacia.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK