Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
06.11.2013, 20:00 Uhr  //  Sportlerportrait

Dennis Wehrendt: „Spaß haben und das Maximum herausholen“

Dennis Wehrendt: „Spaß haben und das Maximum herausholen“
 Christoph Kugel (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Er ist einer der Rückkehrer, die beim VfB Lübeck helfen, den Verein wieder nach vorne zu bringen und das merkt man auch auf dem Platz. Dennis Wehrendt, Polizeimeister und seit zehn Jahren für den reibungslosen Autobahnverkehr zuständig, ist nun einer, der mitverantwortlich dafür ist, dass es auch auf der Lohmühle einen Fortschritt gibt. Das gelingt ihm im Mittelfeld sehr gut und in der aktuellen Saison brachte es der 26-jährige es auf fast 1.300 Spielminuten in der SH-Liga. Ein Tor ist ihm zwar noch nicht gelungen, jedoch war er dreimal Vorbereiter. Neben seinem VfB hat er allerdings noch ein zweites Fußball-Team, wo er um Erfolge kickt. Die Schleswig-Holstein-Auswahl für Fußballer in der Polizei. Am Donnerstag geht es zum Beispiel um die Qualifizierung zur deutschen Meisterschaft für Wehrendt’s Polizei-Elf und dabei empfangen sie auf dem Eutiner Polizeischulsportgelände Hubertushöhe um 14.00 Uhr die Auswahl von Bayern. „Dieses Jahr sehe ich gute Chancen, dass wir die Endrunde erreichen“, sagte Wehrendt zu HL-SPORTS und verriet auch einiges aus seinem Privatleben.  

Name: Dennis Wehrendt

Geburtstag: 25.02.1987

Geburtsort: Oldenburg i. H.

Größe: 185 cm

Gewicht: 85 kg

Position: Allrounder

Trikotnummer: 4

Verein: VfB Lübeck

Frühere Vereine: Oldenburger SV, VfB Lübeck, KSV Hessen Kassel, Eintracht Norderstedt

Privat mache/ bin ich gerne: Die Zeit mit meiner Freundin, Familie und Freunden Verbringen / Reisen

Lieblingsgericht: Grillen

Lieblingsgetränk: Alster

Lieblingsmusik: Soul, RnB, Deutscher Hip Hop (Alte Schule)

Lieblingsfilm: Django, Indianer Jones, Bad Boys II

Lieblingsort: Ostseestrand / Bocas del Toro (Panama)

Haustier: Nein

Meine Vorbilder in der Jugend (sportlich): Michael Jorden, Zidane, Sebastian Deisler

Mein schönstes Erlebnis im Sport: Mein erstes Ligaspiel für die 1. Mannschaft des VfB in Magdeburg (2006), der Sieg in der 1. Pokalrunde gegen Mainz05 (2009) und der Landespokalsieg im Holsteinstadion (2010)

Das Besondere in einem Spiel für mich war: Tor aus 40 Metern gegen den Magdeburg

Ich möchte mit meinem Team und auch persönlich in Zukunft folgendes erreichen: Maximaler Erfolg / Gesund bleiben

Ich spiele am liebsten in und warum: Lübeck auf der Lohmühle bei Flutlicht, da die Atmosphäre besonders ist und meine Familie im Stadion mitfiebert

Trainingsmotto: Spaß haben und das Maximum an diesem Tag aus sich heraus holen

Wo ich gerne einmal spielen möchte: Mit dem VfB Lübeck zwei Ligen weiter oben

Ich habe eine Freundin: Ja

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK