Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
06.11.2013, 21:45 Uhr  //  Handball

VfL mit knapper Heimniederlage gegen Hamm-Westfalen

VfL mit knapper Heimniederlage gegen Hamm-Westfalen
 Christoph Kugel (Bild) jh (Text) // www.hlsports.de


Lübeck - Es sollte der Auftakt in eine erfolgreiche englische Woche werden. Nach dem Spiel standen die Handballer des VfL Bad Schwartau mit hängenden Köpfen auf dem Spielfeld. Am heutigen Abend verloren die Mannen von Trainer Torge Greve denkbar knapp mit 25:26 (13:15) gegen den ASV Westfalen-Hamm.

Das erste Tor des Abends erzielte Toni Podpolinski zum 1:0 für den VfL. Auch nach dem 8:7 durch Dennis Tretow (per 7-Meter) nach gespielten sechszehn Minuten, sah es aus, als würde der VfL gute Chancen auf einen Heimerfolg haben. Unmittelbar vor dem Strafwurf sah Hamm-Spielmacher Ondrej Zdrahala noch die rote Karte und war fortan zum Zuschauen verdammt. Nach 22 Minuten erzielte Henning Quade mit seinem Tor beim 10:9 die vorerst letzte Führung für den VfL. Die Schwartauer verloren ein wenig ihre Linie und mussten mit einem 13:15 Rückstand in die Halbzeitpause gehen.

In der zweiten Halbzeit war das Spiel dann völlig offen. Hamm legte vor und der VfL zog nach. Schult, Quade und Co. glichen die Führung der Gäste zwar immer wieder aus (20:20 / 23:23 / 25:25), versäumten es aber ihrerseits das Spiel zu drehen und selbst einmal die Führung zu erzielen. Nicht zu bremsen am heutigen Abend war ASV-Rückraumspieler Matthias Struck, der zehn Treffer erzielen konnte. Das Spiel hätte heut Abend keinen Sieger verdient gehabt und so kam der VfL Sekunden vor dem Ende noch einmal in Ballbesitz. Christian Schwarz nahm sich ein Herz, scheiterte aber leider an ASV-Keeper Storbeck. Das Spiel ging aus VfL-Sicht mit 25:26 verloren, obwohl heute eine Punkteteilung mehr als gerecht gewesen wäre. Bei den Schwartauern war heute Toni Podpolinski mit acht Toren der erfolgreichste Schütze seines Teams.

Am Samstag geht es für den VfL bereits weiter. Es steht eine Reise nach Essen an, wo die Schwartauer versuchen werden, die heute verlorenen Punkte zurückzuholen.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK