Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
13.09.2017, 20:47 Uhr  //  Fußball

VfB Lübeck zieht Vertragsoption bei Cheftrainer Rolf Landerl

VfB Lübeck zieht Vertragsoption bei Cheftrainer Rolf Landerl
 objectivo/Kugel (Bild) PM/rk (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Der VfB Lübeck und sein Cheftrainer Rolf Landerl (Foto) werden den erfolgreich eingeschlagenen Weg auch über das Saisonende hinaus fortführen. Die Vereinsverantwortlichen machen von einem im Vertrag vereinbarten Optionsrecht Gebrauch und haben somit den zum Saisonende auslaufenden Kontrakt mit dem 41-Jährigen um ein weiteres Jahr verlängert.

„Wir sind von unserem Trainer und dem mit ihm eingeschlagenen Weg absolut überzeugt“, so Vorstandssprecher Thomas Schikorra. „Rolf Landerl hat die in ihn gesetzten Erwartungen vom ersten Tag an total erfüllt. Es bestanden somit nie Zweifel daran, dass Rolf der Trainer sein wird, der unseren Verein ins 100-jährige Jubiläum führt.“

Unser ehemaliger Spieler (2009 – 2011) kehrte im Sommer 2016 als Fußballlehrer an die Lohmühle zurück. Nach einem tollen ersten Halbjahr sorgte er mit seiner Mannschaft unerwartet schnell für erste zaghafte Drittligaträume. In seinem zweiten Jahr als Cheftrainer steht er nach sieben Spieltagen aktuell an der Spitze der Regionalligatabelle.

 „Meine Familie und ich fühlen uns in der Stadt und in dem Verein unglaublich wohl. Daher sind wir sehr glücklich über das entgegengebrachte Vertrauen seitens des Vereins“, so Landerl. „Mit viel Vorfreude und Tatendrang gehen wir nun gemeinsam die anstehenden Aufgaben an.“

„Die Verlängerung per Option ist die logische Konsequenz der bisherigen Entwicklung“, weiß Sportdirektor Stefan Schnoor. „Rolf ist ein Trainer, der aufgrund seiner extrem hohen fachlichen Kompetenz mit Sicherheit seinen Weg im bezahlten Fußball gehen wird. Dieser darf sehr gern auch über 2019 hinaus an der Lohmühle weitergehen.“


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK