Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
15.09.2017, 17:48 Uhr  //  Handball

Raubmöwen heben zu neuen Ufern ab – Schwerin kommt zum Steenkamp

Raubmöwen heben zu neuen Ufern ab – Schwerin kommt zum Steenkamp
 mra (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Samstag, 16.30 Uhr, Steenkamphalle in Travemünde: Die Raubmöwen starten dann zuhause in die neue Drittliga-Saison. Gegner ist Aufsteiger Grün-Weiß Schwerin. Endlich geht es für die junge Mannschaft vom Monte los.

Viereinhalb Monate nach dem Herzschlag-Finale und dem erreichten Klassenerhalt heben die Raubmöwen also zu neuen Ufern ab. „Ich hätte gegen Schwerin gerne erst später gespielt, aber wir nehmen, wie es kommt“, sagte Travemündes Cheftrainer Christoph Nisius bei der Mannschaftspräsentation vor knapp zwei Wochen bei HL-SPORTS. Einen Tag vor dem Auftakt hat sich seine Meinung nicht geändert und er möchte gewinnen. „Wir wir wollen zwei Punkte in Travemünde behalten und alles geben! Es wird spielerisch noch nicht alles rund aussehen. Dafür wollen wir dieses mit Einsatz und Willen gut machen“, sagt er.                         

Den Gegner hat das Handball-Aushängeschild des TSV Travemünde studiert und so weiß der 34-Jährige: „Schwerin ist nahezu identisch zu letzter Saison mit zwei bis drei erfahrenen Recken was uns fehlt. Eine junge dynamische schnelle Truppe, die euphorisch ins Spiel geht,  da sie Aufsteiger ist! Sie spielen einen schnellen Handball.“  

Jeaninne Bollmann (Aufbautraining nach Kreuzbandriss), Juline „Uschi“ Lange“ (Kreuzbandriss) und Jamila Popiol (Aufbautraining nach einem instabilen Knie) fehlen. Angeschlagen sind Sophia Frauenschuh und Alexandra Adamchzweska.

Noch bis Freitag um 24 Uhr läuft die Umfrage zu den Raubmöwen.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK