Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
09.11.2013, 00:01 Uhr  //  Fußball

Derby-Stichtag: FCD vs. VfB - letzte Stimmen vor dem Spiel

Derby-Stichtag: FCD vs. VfB - letzte Stimmen vor dem Spiel
 Björn Nehlsen (Collage) (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Heute um 14.00 Uhr ist es soweit. Der FC Dornbreite spielt zum ersten Mal in einem Punktspiel gegen den VfB Lübeck. In den letzten Tagen wurde viel darüber diskutiert und die gesamte Stadt freut sich auf dieses Duell, was nicht ungleicher sein hätte können. Der VfB steht ungeschlagen an Position eins und der gastgebende FCD, der mit vielen Ex-Grünweißen aufläuft, freut sich auf das Spiel des Jahres. Über 1.000 Zuschauer werden heute am Steinrader Damm erwartet. Eine Brisanz hat die Partie auf Seiten der Zuschauer nicht. Es herrscht Freundschaftlichkeit zwischen beiden Lagern. Viele der FCD-Fans drücken sonst auch gerne mal auf der Lohmühle dem Heim-Team die Daumen – nur für 90 Minuten wird es heute nichts, denn es geht um drei Punkte in der SH-Liga.

Stefan Richter ist wieder Top-Fit und wird für Wirbel im grünweißen Sturm sorgen: „Wir arbeiten im Training weiter sehr hart und man sieht, dass sich die Mannschaft immer weiter entwickeln will. Wir wollen heute natürlich drei Punkte einfahren und zeigen, dass wir zu recht oben stehen“, sagt der 28-jährige vor der Partie. Für Andre Senger kommt ein Einsatz noch zu früh, der Wirbelwind befindet sich aber seit dieser Woche wieder im Training. „Ich mache seit Montag wieder alles mit, also alles was ohne Kontakt ist, wie Passspiel oder Stabis und laufen. Beschwerden habe ich keine mehr und ich will bald wieder dabei sein“, sagte er gegenüber HL-SPORTS. Außer dem 24-jährigen fehlen Trainer Denny Skwierczynski außerdem noch Jan-Philipp Kalus, Henrik Sirmais und Arnold Suew.

FCD-Coach Gero Maaß muss bis auf den langzeitverletzten Selin Sarikoc zum Spiel des Jahres auf niemanden verzichten. Der 49-jährige hat die Mannschaft nochmal heiß gemacht und nach dem Abschlusstraining eingeschworen: „Warum sollen wir nicht die Mannschaft sein, die die Überraschung schafft. An einem guten Tag ist alles möglich. Bei aller Euphorie ist uns aber natürlich auch bewusst, wie schwer es wird, denn der VfB ist bekanntermaßen taktisch und technisch eine Spitzenmannschaft.“
Sebastian Hippel als sportlicher Leiter bei den Orangen würde am liebsten selbst mitspielen: „Man hat es während der gesamten Trainingswoche gespürt. Das Team brennt auf das Spiel. Alle wollen beweisen, dass im Fußball alles möglich ist! Ich persönlich hoffe, dass es auch neben dem Spielfeld ein faires und freudiges Stadtderby wird.“ Davon ist auszugehen, denn es gibt keine Rivalitäten zwischen beiden Clubs.
Auch zwei Akteure, die für beide Clubs spielten, wie so viele andere auch, sind angesteckt vom Derby-Fieber. Der eine ist FCD-Kapitän Sascha Strehlau, der in der Jugend das grünweiße Trikot trug. Er meinte vor der Partie: „Wir können heute nichts verlieren und das Highlight ist für jeden aus unserem Team Anreiz genug heute alles zu geben. Von der D bis zur A-Jugend habe ich beim VfB gespielt und habe dort mein fußballerisches ABC gelernt. Die Jugendarbeit in diesem Verein ist einfach Top und nach 13 Jahren FC Dornbreite ist die Distanz auch etwas größer geworden, aber der Verein liegt mir auch noch am Herzen und der Aufstieg wäre ihm zu gönnen. Heute aber wollen wir natürlich gewinnen.“
Der andere im Bunde ist Bastian Zeh, der sich auf den Nachmittag freut: „Es ist einfach grandios, dass wir diese traumhafte Partie miterleben können in einem Punktspiel gegen den VfB zu kicken. Vielleicht kann ich den Verantwortlichen einmal zeigen, was ich gelernt habe und wir tragen einen Sieg davon. Ein 4:3 wäre mit für uns recht und das wäre auch für die Zuschauer irres Ding. Ich kenne noch viele Spieler beim VfB und Denny macht mit seinem Team tolle Arbeit. Auch, dass die Jugend sich so gut entwickelt finde ich klasse. Gewinnen wollen aber heute wir.“

HL-SPORTS wird in der Halbzeitpause durch das Rahmenprogramm führen und zusammen mit DJ Anselm das sportliche Highlight zu einem zusätzlichen Event machen. Anstoß ist um 14.00 Uhr am Steinrader Damm und wer noch keine Karte hat, kann diese von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr noch beim VfB an der Lohmühle (dort findet zusätzlich ein Fan-Frühschoppen statt) oder natürlich im FCD-Clubheim. Die Kassen in Dornbreite öffnen ab 12.00 Uhr.

Wer für die Fußballer-Party am kommenden Samstag im 99 Star Club am ZOB schon mal seien Tickets haben möchte, der bekommt diese im FCD-Clubheim. Veranstalter DJ Bastard, der auch auflegt sagte zu HL-SPORTS über die Party: „Die Grundidee ist am Biertresen in Dornbreite von Jörg Haase entstanden. Mein Bruder Ciro Richiamo hat früher in der Herren von Phönix Lübeck gespielt und Jörg war bei ihm lange Zeit als Betreuer tätig. Idee ist es eine Party für die aktuellen sowie ehemaligen Fußballer und deren Fans in Lübeck zusammenzuführen und  sich mal wieder zu Treffen und Spaß zu haben und dabei mit einer Tombola eine Jugendabteilung zu Unterstützen.“

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK