Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
10.11.2013, 19:39 Uhr  //  Handball

Schwartauer Aufholjagd wird mit Punkt in Essen belohnt

Schwartauer Aufholjagd wird mit Punkt in Essen belohnt
 Björn Nehlsen (Bild) jh (Text) // www.hlsports.de


Essen - Viel Zeit über die Niederlage unter der Woche gegen Hamm nachzudenken hatten die Bundesliga-Handballer vom VfL Bad Schwartau nicht. Am heutigen Sonntag reiste das Team nach Essen, um weiter um Punkte zu Spielen. Obwohl der VfL die erste Halbzeit verschlief, konnte beim 33:33 (20:15) ein wichtiger Punkt mitgenommen werden.

Die Mannschaft aus Essen steht derzeit auf dem 5. Tabellenplatz. In der vergangenen Saison ist TUSEM aus der ersten Liga nach einem Jahr Bundesligaluft wieder abgestiegen. Essen konnte in dieser Saison bisher alle seine sechs Heimspiele gewinnen. Meistens hatten die Gegner in der Halle nicht viel zu bestellen und mussten sich meist deutlich geschlagen geben. Eine Herkules-Aufgabe, die der VfL heute zu meistern hatte.

Nach acht gespielten Minuten war der VfL noch auf Augenhöhe mit dem Gastgeber und lag beim 4:5 aus VfL-Sicht noch gut im Rennen. Zwei Minuten später reagierte Torge Greve erstmals und nahm beim Stand von 7:4 für Essen seine erste Auszeit. Die Auszeit zeigte leider nicht die gewünschte Wirkung und Tusem Essen konnte seinen Vorsprung auf fünf Tore (11:6) ausbauen. Auch nach 16 Minuten fanden die Schwartauer nicht in die Partie. Essen lag fast schon vorentscheidend mit 13:6 in Front. Etwas Hoffnung keimte im VfL-Lager auf, als Essen seine erste Auszeit nach 22 Minuten nahm. Der Spielstand zu dem Zeitpunkt "nur" noch 15:11 für den Gastgeber. Auch wenn der VfL nicht mehr weiter aufholte, konnte er bis zur Halbzeitpause die Partie offener gestalten. Beim Stand von 20:15 für TUSEM ging es in die Kabinen zum Pausentee.

Als Ante Vukas in der zweiten Halbzeit zum 24:17 traf, dachte kaum jemand in der Halle, dass der Heimsieg noch gefährdet sein könnte. Die Schwartauer steckten allerdings nicht auf. Tor um Tor kamen Schult und Co. in Schlagdistanz. Als Dennis Tretow einen Gegenstoß erfolgreich zum 22:24 verwandelte, war die Partie wieder offen (40. Minute). "Birdy" kassierte im Anschluss eine Zeitstrafe und Essen konnte sich wieder auf 26:22 absetzen. Zehn Minuten vor dem Ende war der Rückstand wieder auf zwei Tore geschmolzen. Tretow traf aus dem Rückraum zum 27:29. Das Spiel war nun an Dramatik nicht mehr zu überbieten. Schwartau konnte in doppelter Unterzahl in Person von Marcel Schliedermann den 29:29 Ausgleich erzielen. Auch die Schwartauer Führung sollte jetzt fallen. Toni Podpolinski zum 31:30, kurz vor Spielende. Die letzte Minute brach an und Jan Schult warf am Tor vorbei. Auszeit Essen und Tor für Essen. Zwei Sekunden vor dem Ende erzielte Dennis Tretow den 33:33-Endstand. Ein Punkt, der nach der Anfangsphase nicht mehr zu erwarten war. Mit etwas mehr Glück wären sogar zwei Punkte möglich gewesen.

HL-SPORTS wird sich morgen auf Stimmenfang zu dem Auswärtsspiel in Essen begeben und dann wie gewohnt hier präsentieren.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK