Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
11.10.2017, 07:30 Uhr  //  Eishockey

Timmendorfer Kleinschüler starten mit Sieg in die Saison

Timmendorfer Kleinschüler starten mit Sieg in die Saison
 EHCT 06 (Bild) PM/mk (Text) // www.hlsports.de


Timmendorfer Strand – Die Kleinschüler des EHC Timmendorfer Strand sind erfolgreich in die neue Saison gestartet. Die von Trainer Kevin Wäldchen trainierte U12 gewann zum Auftakt der Niedersachsenliga gegen die Crocodiles Hamburg mit 10:9 (2:6, 3:2, 4:1, 1:0) nach Penaltyschießen.

Dabei geriet die Anfangsphase beinahe zum Fiasko. Bereits nach 33 Sekunden gingen die Gäste von der Elbe durch Till Battmer in Führung. Zwar gelang Timmendorf durch Nick Mai der schnelle Ausgleich (3.), doch danach trafen die Crocos fast nach Belieben. Jan Rok (11.), Leon Thauer (13.), Leonhard Zillekens (13.), Lenny Wellnitz (15.) und erneut Battmer (18.) machten bereits vor der ersten Drittelpause das halbe Dutzend voll. Das zweite Timmendorfer Tor von Felix Riedel zum zwischenzeitlichen 2:5 schien da nur Ergebniskosmetik zu sein.

Allerdings waren im Mittelabschnitt gerade 19 Sekunden gespielt, als Matti Naß auf 3:6 verkürzte. Nun lief es besser für den EHCT-Nachwuchs, doch David Steiner verwandelte einen Konter zum 7:3 für Hamburg. Davon ließen sich die jungen Timmendorfer nicht beeindrucken und kämpften sich heran. Lasse Knolt (34.), und Jan Arngold (36.) verkürzten auf 5:7. Bendix Thuneke hielt mit dem 8:5 den EHCT aber auf Abstand.

Aufgeben war aber keine Option und spätestens mit dem zweiten Tor von Arngold (43.) war auch wieder die Hoffnung da. Nun klappten die Kombinationen und vorne belohnte man sich. Riedel mit seinem zweiten Treffer (47.) und Arngold, welcher seinen Hattrick in der 50. Minute komplettierte, glichen unter dem Jubel der anwesenden Zuschauer zum 8:8 aus. Sieben Minuten vor dem Ende war die Partie dann endgültig gedreht, also Bruno Carsten zum 9:8 einnetzen durfte. Als schon alle mit dem Sieg rechneten schlug die Crocodiles aber nochmal zu. 25 Sekunden vor dem Spielende egalisierte Steiner zum 9:9.

So musste das Penaltyschießen entscheiden und hier hatten die Timmendorfer die besseren Nerven. Bei Hamburg traf lediglich Battmer, während bei Timmendorf Riedel zunächst ausglich und dann Arngold seinen perfekten Tag mit dem verwandelten entscheidenen Penalty komplettierte.

Dabei freuen sich die Kleinschüler nicht nur über die ersten zwei Punkte der Saison, sondern auch über eine Zuwendung der Faninitiative Eishockey in Timmendorfer Strand (FIETS). Diese spendete den Kleinschülern Pucks im Wert von 200 Euro.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK