Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
14.11.2013, 13:48 Uhr  //  Handball

Bundesliga-Wochenende für Schwartau und Ratekau

Bundesliga-Wochenende für Schwartau und Ratekau
 Björn Nehlsen (Bild) O. Schimpf/ R. Fuhl (Text) // www.hlsports.de


Bad Schartau/ Rateklau - An diesem Wochenende findet der zweite Spieltag der weiblichen Jugendbundesliga statt. Anders als bei der männlichen Jugend A, die in Staffeln spielt, wird bei der weiblichen Jugend in acht Gruppen mit je vier Mannschaften gespielt. Die Schwartauer Mädchen fahren mit einem vollen Kader nach Frankfurt /Oder und wollen ihren ersten Tabellenplatz verteidigen. Auch in Ratekau heißt es alle Mann an Bord. Um in der nächsten Runde noch mitspielen zu können, müssen die Handballmaedels ihre beiden Spiele gewinnen.

THC Erfurt-Bad Langensalza – VfL Bad Schwartau (Samstag 16.30 Uhr, Brandenburg Halle, Frankfurt/Oder)

Auf neutralem Boden gegen den THC

Die weibliche A-Jugend des VfL Bad Schwartau muss am Wochenende nach Frankfurt/Oder, um dort gegen den Thüringer HC anzutreten. Die neu geschaffene Bundesliga für weibliche A-Jugend Mannschaften bringt diese etwas kuriose wirkende Partie mit sich. Der VfL hat bisher seine beiden Auftaktpartien gewonnen und auch der THC ist verlustpunktfrei, so dass der Sieger der Tabellenführer in Gruppe 8 nach dem Wochenende sein wird.
Nach dem Abgang von Frederikke Laerke zum Kooperationspartner Travemünde ist die personelle Situation beim VfL derzeit etwas angespannt. Malin Stammer und Jugendnationalspielerin Katharina Naleschinski waren länger verletzt und zeigten beim Derby gegen TSV Ratekau zwar eine ansprechende Leistung, waren aber nur begrenzt einsatzfähig. Zudem fällt Jana Gläfke aus der B-Jugend weiterhin aus, die in den ersten Bundesligaspielen auf Mitte Rückraum zahlreiche Akzente setzen konnte.
Trotzdem fahren die Marmeladenstädterinnen optimistisch zum Spiel auf neutralen Boden. Die Abwehr des VfL agierte zuletzt sehr souverän mit einer hervorragenden Lina Pooch dahinter. Hanna Gahl zeigte zuletzt extremen Torhunger im Rückraum, Alina Krey stellte ihre Flexibilität unter Beweis und die Außen sorgten für jede Menge Tempo und die Kreisposition ist beim VfL sowieso überdurchschnittlich besetzt.

TSV Ratekau – TV Germ. Kaiserau (Samstag 17.45, Badenstedt Schulzentrum, Hannover)

Die Kaiserau Sorpions habe bisher zwei Spiele in der Jugend Bundesliga absolviert. Beide Spiele wurden verloren, so dass die Mannschaft jetzt mit 0:4 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz steht. Trotzdem darf man die Mannschaft nicht unterschätzen. Die Handballmaedels müssen mit Spielanpfiff hellwach sein und ihr Potenzial abrufen.

HSG Badenstedt – TSV Ratekau (Sonntag 11.30, Badenstedt Schulzentrum, Hannover)

Die Gastgeberinnen sind keine Unbekannten für die Handballmaedels. Beide Mannschaften spielten 2012 im Final Four um die Deutsche Meisterschaft. Die Badenstedterinnen wurden damalig deutscher Meister der weiblichen Jugend B. Die \"jungen Wilden\"aus Badenstedt, die bereits in der 3. Liga auf Torejagd gehen, stehen derzeit mit einem gewonnen Spiel in Gruppe 4, auf Platz zwei.
 


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK