Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
31.10.2017, 22:00 Uhr  //  Eishockey

Dritte Niederlage für Beach Boys in fünf Tagen

Dritte Niederlage für Beach Boys in fünf Tagen
 mra (Bild) sp/js (Text) // www.hlsports.de


Hannover - Nur zwei Tage hatte der EHC Timmendorfer Strand 06 Zeit, um sich von den Strapazen des vergangenen Wochenendes zu erholen. Zwei Niederlagen musste die junge Mannschaft einstecken und zu allem Überfluss wurden die in der zu Beginn der Saison eingefahrenen Punkte auf Grund einer fehlenden Spielberechtigung von Marc Stotz gestrichen (HL-SPORTS berichtete). Somit sind die Beach Boys neues Schlusslicht der Tabelle. Bei den Hannover Scorpions gab es am Dienstag die nächste Pleite. Die Niedersachsen gewannen 7:2 (2:3, 0:2, 0:2).

Ein spannendes erstes Drittel erwartete sowohl die Fans der Gastgeber, als auch die mitgereisten Anhänger aus Timmendorf. Beide Mannschaften erkämpften sich Chancen und Timmendorfs Daniel Clairmont traf nach sieben Minuten zur Gästeführung. Die Scorpions haderten allerdings nicht lange und konterten nicht mal eine Minute später durch Sean Fischer zum Ausgleich. Daraufhin dauerte es erneut gerade mal 45 Sekunden bis die Beach Boys durch Cedric Montminy erneut in Front gingen. Auf beiden Seiten wurden zahlreiche Torschüsse abgefeuert, die souverän durch die jeweiligen Goalies gehalten wurden. Zwölf Minuten waren gespielt, da traf Budd zum 2:2 und nur zwei Minuten später erzielte Chad Niddery (14.) das 3:2 für die Hannoveraner. Somit wendete sich das Blatt einige Male, bevor es mit diesem knappen Vorsprung der Scorpions in die erste Drittelpause ging.

Danach verließen die Timmendorfer die Kräfte. Die Partie spielte sich größtenteils im Drittel der Gäste ab und die Scorpions hatten erneut zahlreiche Chancen, die sie dank Buchholz nicht endgültig versenkten. In der 30. Minute allerdings war es erneut Fischer, der auf 4:2 erhöhte und schon fünf Minuten später traf Björn Bombis zum 5:2. Die Hannoveraner nutzen die schwachen Momente der Gäste und gingen mit einer klaren Führung in die letzte Pause.

Im letzten Drittel hatten die Ostholsteiner, auch trotz Torwartwechsels, keine Chance mehr. Direkt in der 41. Minute bewahrte Fabio Alonso seine Mannschaft nicht vor einem weiteren Gegentreffer und so traf erneut Bombis zum 6:2 für die Scorpions. In der 50. Minute erzielte Patrick Schmid den 7:2-Endstand für die Hannoveraner.

Somit holten sich die Timmendorfer die dritte Niederlage in fünf Tagen ab und haben nur eine kurze Verschnaufpause, ehe es am kommenden Freitag um 20 Uhr gegen Preussen Berlin im Timmendorfer Eistempel und am Sonntag um 18 Uhr bei den Moskitos Essen aufs Eis geht.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK