Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
15.11.2013, 13:25 Uhr  //  Fußball

Kreisliga: Vorschau 16. Spieltag

Kreisliga: Vorschau 16. Spieltag
 jb (Bild) + (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Der 16. Spieltag ist gleichzeitig der Rückrundenstart in die Saison 2013/2014 der Kreisliga Lübeck. Die „Knaller“ dieses Spieltages werden am Palinger Weg beim TSV Schlutup (gegen den SC Rapid Lübeck) und im Herrengarten beim ATSV Stockelsdorf (empfängt den VfL Vorwerk) erwartet. Weiterhin empfängt der 1.FC Phönix Lübeck, im Nachbarschaftsduell den Eichholzer SV. Die Fortuna aus St. Jürgen trifft auf die Überraschungsmannschaft der Hinrunde, den VfB Lübeck III. Der Lübecker SC muss sich im Samstagabendspiel gegen die Grün-Weißen aus Kücknitz messen und desweiteren kreuzen der VfL Bad Schwartau, SC Buntekuh, RW Moisling II, TSV Travemünde II sowie TSV Siems und Eintracht Groß Grönau II die Säbel.

Lübecker SC – TSV Kücknitz (Samstag, 16.11.2013, 18.00 Uhr, Thomas-Mann-Straße)

Der Lübecker SC empfängt im Samstagabendspiel den TSV Kücknitz. Der LSC hatte am vergangenen Wochenende bei der Reserve von Eintracht Groß Grönau, nach 0:3 Rückstand, einen fulminanten 8:3-Auswärtserfolg eingefahren. LSC-Trainer Thorsten Kreutzfeldt kann und wird aus diesem Sieg die richtige Motivation schöpfen, um gegen den Gast aus Kücknitz zum Erfolg zu kommen. Der TSV Kücknitz ließ mit einem klaren 4:1-Sieg beim Eichholzer SV, am letzten Sonntag, nichts anbrennen und wird den einen oder anderen Nadelstich setzen, um einen zweiten Auswärtserfolg in Folge zu erzielen. So gibt denn Trainer Thorsten Kreutzfeldt zu bedenken: „Ich sehe Kücknitz als sehr ernstzunehmenden Gegner. Was man auch anhand der letzten Ergebnisse erkennen kann. Demnach stell ich mich auf ein sehr kampfbetontes Spiel ein.“

1.FC Phönix Lübeck – Eichholzer SV (Sonntag, 17.11.2013, 14.00 Uhr, Travemünder Allee)

Nach dem unspektakulären Auftritt vom vergangenen Freitagabend, als die da Silva Elf einen 2:1-Auswärtssieg beim Tabellenletzten, TSV Travemünde II, verbuchen konnte, empfängt der 1.FC Phönix, mit dem Eichholzer SV die nächste Mannschaft aus der unteren Tabellenregion. Auf Nachfrage teilte Trainer Manuel da Silva mit: „Ich gehe davon aus, dass es keinen 8:1-Sieg, wie im Hinspiel, geben wird. Nach dem krankheitsbedingten Rücktritt vom vorherigen Trainer Nils Willert hat sich der Eichholzer SV, unter Trainer Mourad Gabteni, gefunden. Wir müssen punkten, um die Konkurrenz auf Distanz zu halten. Die Frage ist auch die, ob wir auf dem Rasen spielen können. Der Boden ist sehr tief und ich hoffe, dass das Spiel nicht auf dem Grandplatz verlegt werden muss.“

VfL Bad Schwartau – SC Buntekuh (Sonntag, 17.11.2013, 14.00 Uhr, Riesebusch)

Der VfL Bad Schwartau, fünfter der Tabelle, möchte sich weiter im oberen Tabellendrittel der Kreisliga Lübeck behaupten. Die Riesebusch-Elf konnte in den letzten beiden Spielen vier Punkte gegen den VfL Vorwerk (4:4 nach 1:4-Rückstand) und dem SC Rapid Lübeck (1:0-Auswärtserfolg) einfahren. Am Sonntag gilt es, gegen den SC Buntekuh, bereits seit zwei Spielen (darunter der 1:0-Auswärtssieg beim 1. FC Phönix) ungeschlagen, den Dreier einzufahren, um das Spitzentrio und den auf Vier platzierten Lübecker SC nicht aus den Augen zu verlieren. Torhüter Benjamin Schramm zu HL-SPORTS: „Zuhause wollen wir drei Punkte um den Anschluss zu behalten, alles andere wäre eine Enttäuschung... Alle Spieler sind an Bord, wenn sich keiner beim Abschlusstraining verletzt. Im Hinspiel sind wir in Buntekuh mit der zweiten Garde angetreten. Das wird sich am Sonntag ändern.“

Fortuna St. Jürgen – VfB Lübeck III (Sonntag, 17.11.2013, 14.00 Uhr, Kalkbrenner/Dorfstraße)

Am „Kalkbrenner“ erscheint zum Rückrundenauftakt der Aufsteiger von der Lohmühle. Die Überraschungsmannschaft, der VfB Lübeck III, belegt zur Rückrunde den neunten Tabellenplatz und steht zwei Plätze besser da, als die gastgebende Fortuna aus St. Jürgen, die das Hinspiel noch mit 7:6 gewann. Die Fortuna ist langsam zum Siegen verdammt, da bei fünf Siegen, fünf Remis und gar sechs Niederlagen gegenüber stehen. Sollte die Fortuna als Verlierer oder mit einem Remis vom Platz gehen, könnte der Abstiegskampf, mit dem 17. Spieltag, vollends beginnen. Die „Tritte Hään“ von VfB-Trainer Florian Schnoor kann unbeschwert aufspielen, da sie bei Sieg oder Niederlage auf einem einstelligen Tabellenplatz verbleibt. So zollt Trainer Peter Jäger dem Gegner Respekt und meint zu HL-SPORTS: „Es wird ein sehr schweres Spiel für uns. Der VfB hat sich von Spiel zu Spiel nach oben gearbeitet. Wir sind auch auf dem richtigen Weg. Die Trainingsbeteiligung ist gut. Uns fehlt nur der Erfolg!“

ATSV Stockelsdorf – VfL Vorwerk (Sonntag, 17.11.2013, 14.00 Uhr, Herrengarten)

Das Hinspiel gewann der Gast aus Vorwerk in einem „irren“ Spiel mit 6:5. Dass sich die Vorzeichen im Laufe einer Saison ändern können, beweist die jetzige Tabellensituation. Der ATSV Stockelsdorf rangiert mit 16 Punkten Vorsprung auf den Tabellenachten auf Position zwei und konnte am letzten Wochenende beim Herbstmeister, TSV Schlutup, einen wichtigen und teuer erkauften (Hauke Schult erlitt einen Unterarmbruch) 5:3-Auswärtserfolg verbuchen. Der VfL Vorwerk, mit höher gesteckten Zielen in die Saison gestartet, wird jedoch alles daran setzen, um beim Vize der Kreisliga zu punkten.
Gegenüber HL-SPORTS äußerte sich ATSV-Trainer Dirk „Eisi“ Eisenberg wie folgt: „Nach dem Sieg im Spitzenspiel gegen Schlutup müssen wir im Heimspiel gegen Vorwerk unbedingt nachlegen, sonst war der Sieg nur die Hälfte wert. Am Sonntag müssen wir leider auf Kapitän Dennis Schumacher (beruflich), Torjäger Jannik Gerlach (gesperrt), Tom Probian (Rücken) und Hauke Schult (wurde am Mittwoch erfolgreich am Arm operiert) verzichten. Da bei Vorwerk mittlerweile alle Leistungsträger zurück sind, wird es ein sehr schweres Spiel für uns. Auch die Niederlage aus dem Hinspiel sollte Warnung genug sein. Nur mit der gleichen Einstellung der Vorwoche werden wir erfolgreich sein können.“

RW Moisling II – TSV Travemünde II (Sonntag, 17.11.2013, 14.45 Uhr, Brüder-Grimm-Ring)

Am Mittwochabend mußte die Reserve von Rot-Weiß Moisling noch beim C-Klassenvertreter TSV Siems II beim Pokalspiel (für untere Mannschaften) antreten. Hier behielt der Kreisligist mit 7:6 n.E. (2:2 in der regulären Spielzeit) glücklich die Oberhand. Am kommenden Sonntag wird die Reserve aus Travemünde erwartet. Die Mannschaft von Trainer Carsten Haye, Drittletzter der Liga mit drei Punkten Vorsprung auf Groß Grönau II, muß in dieser Partie unbedingt wieder einen Sieg einfahren. Das spielerische Potential bei der Reserve ist vorhanden, muss jedoch an ihrer Abschlussschwäche arbeiten. Co-Trainer Dennis Keske gegenüber HL-SPORTS: „Leider kriechen wir aktuell immer noch auf dem Zahnfleisch. Wer am Sonntag zur Verfügung steht, wird sich erst kurzfristig zeigen. Dennoch müssen wir am Sonntag gegen Travemünde endlich mal wieder dreifach punkten, auch wenn es nicht so einfach wird, wie es der Tabellenplatz von Travemünde aktuell aussagt. Es werden sicher wieder einige aus der ersten Herren bei Travemünde aushelfen, was die Situation für uns nicht leichter macht.\"


TSV Siems – Eintracht Groß Grönau II (Sonntag, 17.11.2013, 15.00 Uhr, Krummer Weg)

Bei dem Tabellensiebten der Kreisliga Lübeck heißt es entweder „Hopp“ oder „Topp“ in den Spielen. In der Hinrunde gab es sieben Siege, sechs Niederlagen und ein Unentschieden am vergangenen Samstag das erste Untentschieden (2:2 beim SC Buntekuh) bei 42:40 Toren und einem noch ausstehenden Spiel gegen den VfB Lübeck III am 15.12.2013 in Siems. Der Saisonauftakt verlief standesgemäß und planmäßig bei der Grönauer Reserve; gewann man dort mit 6:0. Doch der Integrationsprozess der vielen A-Jugendlichen in die ersten Herrenmannschaft verlief nicht so, wie es sich die Verantwortlichen erhofft hatten. Gerade bei den Niederlagen gegen die Top-Teams der Liga, konnte man erkennen, dass die „jungen Wilden“ noch eine Zeit brauchen, um ihr flüssiges Kombinationsspiel besser aufbauen zu können. Die Eintracht aus Groß Grönau wird auf Wiedergutmachung setzen. Hatten die „Grönschen Jungs“ am letzten Sonntag eine 3:0-Führung in eine 3:8 Niederlage, gegen den Lübecker SC, abgegeben. Trainer Daniel Safadi (TSV Siems) gab auf Nachfrage gegenüber HL-SPORTS an: „Wenn wir unsere Chancenverwertung gegen Grönau, gegenüber dem Buntekuh-Spiel steigern können, dann sind wir schon wieder ein Stück weiter.“


TSV Schlutup – SC Rapid Lübeck (Sonntag, 17.11.2013, 15.00 Uhr, Palinger Weg)

Im zweiten Heimspiel in Folge erwartet der „Herbstmeister“ den SC Rapid Lübeck vom Kasernenbrink. Der TSV Schlutup hat die Niederlage vom vergangenen Spieltag gegen den ATSV Stockelsdorf abgehakt und blickt weiter mit Zuversicht in die Zukunft. Der ATSV aus Stockelsdorf und der SC Rapid Lübeck waren die einzigen Mannschaften, die dem TSV Schlutup Punkte in der Hinrunde „abluchsen“ konnten. Gespannt kann man darauf sein, wie die Torjäger vom TSV Schlutup, die Gebrüder Dennis und Marcel Meier und Bartek Sznabel und Julian Brückner aus den Startlöchern kommen. So gab denn auch Betreuer Michael Hellberg gegenüber HL-SPORTS an: „Nach erfolgreich abgeschlossener Hinrunde freuen wir uns, die Rückrunde am Palinger Weg wieder mit einem attraktiven Spiel zu eröffnen. Mit dem SC Rapid erwarten wir einen starken Gegner und das Publikum darf sich wieder auf einen interessanten Sonntagnachmittag freuen.“ Der SC Rapid Lübeck muss definitiv auf Patrick „Jigger“ Jäger verzichten. Der Spieler hatte sich im letzten Heimspiel gegen den VfL Bad Schwartau (HL-SPORTS berichtete) schwere Gesichtsverletzungen zugezogen. Auf Nachfrage von HL-SPORTS teilte Paul Sznabel, Sprecher der Liga-Mannschaft mit: „Jigga (Patrick Jäger, die Red.) wurde wie geplant am Montag operiert. Er hatte danach höllische Schmerzen, befindet sich aber auf dem Weg der Besserung.“

Der komplette Spieltag in der Übersicht:  
       
Sa, 16.11.13 18:00 Lübecker SC  TSV Kücknitz 
So, 17.11.13 14:00 1.FC Phönix Lübeck  Eichholzer SV 
  14:00 VFL Bad Schwartau  SC Buntekuh 
  14:00 SV Fortuna St. Jürgen  VfB Lübeck III 
  14:00 ATSV Stockelsdorf  VFL Vorwerk 
  14:45 SpVg Rot-Weiß Moisling II  TSV Travemünde 2 
  15:00 TSV Siems  Eintracht Groß Grönau II 
  15:00 TSV Schlutup  SC Rapid Lübeck 

Tabelle Kreisliga Lübeck:      
         
Pl.  Mannschaft Sp. Diff. Pkt. 
1 TSV Schlutup  15 31 40
2 ATSV Stockelsdorf  15 42 37
3 1.FC Phönix Lübeck  14 42 33
4 Lübecker SC  15 11 27
5 VFL Bad Schwartau  14 5 24
6 SC Rapid Lübeck (SW)  15 6 23
7 TSV Siems  14 2 22
8 VFL Vorwerk  15 5 21
9 VfB Lübeck III  14 -8 21
10 TSV Kücknitz  15 -7 18
11 SV Fortuna St. Jürgen  15 -10 17
12 SC Buntekuh (SW)  15 3 14
13 Eichholzer SV  15 -19 13
14 SpVg Rot-Weiß Moisling II  15 -18 12
15 Eintracht Groß Grönau II  15 -36 9
16 TSV Travemünde 2  15 -49 3

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK