Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
15.11.2013, 16:42 Uhr  //  Fußball

FCD sinnt ohne Pekrun und Kalbau auf Revanche in Ahrensburg

FCD sinnt ohne Pekrun und Kalbau auf Revanche in Ahrensburg
 Christoph Kugel (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Nach der 0:5-Niederlage im Stadtderby gegen den VfB Lübeck will sich die Mannschaft vor dem erneuten Duell mit den Grünweißen am kommenden Mittwoch im Kreispokal etwas Selbstvertrauen zurückholen. Herhalten soll der SSC Hagen Ahrensburg, der als Aufbaugegner nichts weiter tun muss, als zu verlieren. Das wünschten sich die FCD-Kicker wohl, aber so ganz dürfte der SSC da nicht mitspielen. Die Mannschaft von Michael Schmal, der seit dem 21. Oktober das Zepter der Stormarner schwingt, möchte mit seinem Team den Klassenerhalt schaffen. Rang 17 mit sechs Punkten Rückstand auf das rettende Ufer sind zur Zeit für die Schmal’sche Elf. Der letzte Dreier liegt knapp drei Monate zurück. Gegen den Heider SV konnte man einen 2:0-Heimsieg holen. Zuletzt konnte man sich über zwei Unentschieden freuen. VfB Lübeck und TuRa Meldorf hießen die Gegner auf dem heimischen Kunstrasen. Jetzt kommt ausgerechnet der FC Dornbreite dorthin. Gegen die Maaß-Truppe holte man den einzigen Auswärtssieg. Gero Maaß ärgert das als Trainer des FC Dornbreite und will unbedingt am Sonntag um 15.00 Uhr einen Sieg einfahren.

Jan Pekrun wird definitiv nicht spielen. Seine Verletzung wird ihn noch etwas beschäftigen (HL-SPORTS berichtete). Dafür steht Philipp Manzow (Foto) wieder im Kasten, der schon gegen den VfB spielte, im Kasten. Und auch bei Andre Kalbau steht ein dickes Fragezeichen. Kalbau konnte die ganze Woche nicht mittrainieren, da er noch an seiner Schulterverletzung laboriert. Ein Einsatz ist wahrscheinlich nicht möglich.

Der sportliche Leiter, Sebastian Hippel sagte zu HL-SPORTS: „Klar ist aber schon eines: Gegen Hagen Ahrensburg müssen wir punkten. Mit der Leistungsbereitschaft der letzten Spiele und dem fehlenden Glück aus dem VfB-Spiel sollte das auch absolut möglich sein.“ Das sieht auch Maaß so: „Wir wollen uns die verlorenen Punkte aus dem Match gegen Lübeck wiederholen!“


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK