Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
03.11.2017, 23:16 Uhr  //  Eishockey

„Weder Kampf noch Charakter“ - EHCT verliert gegen Berlin

„Weder Kampf noch Charakter“ - EHCT verliert gegen Berlin
 mra (Bild) sp/js (Text) // www.hlsports.de


Timmendorfer Strand - Zum letzten Heimspiel vor der Deutschland-Cup-Pause hat der EHC Timmendorfer Strand 06 am Freitagabend Preußen Berlin empfangen. Doch wieder einmal bewiesen sich die Beach Boys nicht und unterlagen den Preussen mit 2:5 (1:0, 1:2, 0:3).

Das erste Drittel wurde durch zahlreiche Strafen dominiert. Beide Mannschaften feuerten einige Schüsse auf das Tor des Kontrahenten ab, es wurde allerdings keiner in Zählbares umgemünzt und auch in einigen Powerplays nutzte niemand seine Chance, sowohl Timmendorf als auch Berlin nicht. Jubel bei den Heim-Fans gab es in der 18. Minute, als Patrick Saggau das 1:0 für die Beach Boys erzielte. Durch einen Kopfcheck durch den ehemaligen Timmendorfer Joe Timm, der nun die Berliner verstärkt, kam es zu einer Matchstrafe für ihn. Durch eine vorherige Zwei-Minuten-Strafe gegen Max Janke, wegen eines Cross-Checks, spielten die Timmendorfer in doppelter Überzahl. Genutzt wurde das nicht. Mit der Führung der Hausherren ging es das erste Mal in die Kabine.

Das zweite Drittel gestaltete sich etwas spannender, was die Tore anging. Bereits in der 22. Minute schoss Janke auf das Tor von Jordi Buchholz und erzielte den Ausgleich für die Preußen - und das trotz der weiterhin bestehenden doppelten Überzahl für den EHCT. Wenige Sekunden später brachte Timmendorfs Kenneth Schnabel das Team aber wieder zur 2:1-Führung. Im weiteren Spielverlauf wurde auf beiden Seiten gekämpft, bis Berlins Marvin Tepper (30.) den Ausgleich erzielte. Nur zwei Minuten später gelang es den Preussen schließlich in Führung zu gehen. Marvin Krüger traf zum 3:2.

Im Schlussdrittel verließen die Ostholsteiner die Kräfte. Sowohl offensiv als auch defensiv zeigten sie keine große kämpferische Leistung mehr, weshalb die Berliner in der 42. Minute erneut durch Krüger auf 4:2 erhöhten. Drei Minuten vor Schluss erzielte Brian Gibbons einen erneuter Treffer für die Gäste und somit den Endstand von 2:5 aus Sicht des EHCT.

Sportdirektor Marcus Klupp sagte nach dem Spiel zu HL-SPORTS: „Um ehrlich zu sein fehlen mir die Worte. Vielleicht hat es heute an der positiven Einstellung gemangelt, vielleicht haben wir den Gegner auf die leichte Schulter genommen. Jedenfalls haben die Jungs heute weder Kampf noch Charakter gezeigt, weshalb ich hoffe, dass die Deutschlad-Cup-Pause zum regenerieren genutzt wird.“

Am Sonntag macht sich die Mannschaft auf den Weg zu den Moskitos nach Essen. Es bleibt nur weiterhin zu hoffen, dass die Mannschaft dort eine akzeptable Leistung zeigt.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK