Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
16.11.2013, 11:22 Uhr  //  Handball

HSV-Profis sind heiß auf Flensburg

HSV-Profis sind heiß auf Flensburg
 Freitag (Bild) HSV Handball (Text) // www.hlsports.de


Hamburg - „Wir sind heiß darauf, dass es  wieder gegen Flensburg geht!“ schickt Pascal Hens eine Kampfansage in Richtung des Nordrivalen, auf den der HSV Handball heute in der O2 World Hamburg trifft (14.45 Uhr). Nach der heutigen Video-Analyse und dem Abschlusstraining soll der Sieg in der Arena folgen, der zwei wichtige Punkte in der VELUX EHF Champions League bedeutet. Schließlich geht es im Top-Duell gegen die SG Flensburg-Handewitt darum, die Tabellenspitze der Gruppe D zu verteidigen und den Vorsprung, der derzeit einen Punkt beträgt, auszubauen. „Wir spielen nun zum zweiten Mal in dieser Saison gegen Flensburg und wissen, was auf uns zukommt“, so der Mannschaftskapitän weiter, „Sie spielen mit einer aggressiven, sehr personenbezogenen Abwehr, die wir knacken wollen. Dazu müssen wir besser in die Zweikämpfe kommen als im ersten Spiel.“

„Meine Mannschaft hat Qualität“
Außerdem weiß der Rückraumlinke, dass gegen Flensburg alles stimmen muss – in der Defensive wie in der Offensive: „Wir wollen über eine stabile Abwehr ins Spiel kommen und können dann hoffentlich einige Gegenstöße herausspielen und einfache Tore machen. Dieses Mal wollen wir uns nicht wieder so kalt erwischen lassen und das Spiel gewinnen!“ HSV-Trainer Martin Schwalb verspürt eine gewisse Vorfreude auf das erneute Aufeinandertreffen und legt dabei ein besonderes Augenmerk auf den Heimvorteil: „Ich freue mich auf die morgige Begegnung, jedoch ist auch klar, dass wir ein ganz anderes Spiel aufziehen und uns anders präsentieren müssen, wenn wir das Spiel gewinnen wollen. Ich habe keine Zweifel daran, dass meine Mannschaft die Qualität besitzt, die SG zu bezwingen. Flensburg steht, wenn man die Tabelle betrachtet, wohl etwas mehr unter Druck. Darum wird es umso wichtiger sein, dass wir vor unseren eigenen Fans gleich zu Beginn zeigen, wer Herr im Hause ist.“

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK