Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
09.11.2017, 07:20 Uhr  //  Eishockey

EHCT-Nachwuchs startet mit guten Leistungen in die Saison

EHCT-Nachwuchs startet mit guten Leistungen in die Saison
 objectivo/Krause (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de


Timmendorfer Strand – Bei den Beach Boys ist Länderspielpause, daher lohnt sich der Blick auf den Nachwuchs des EHC Timmendorfer Strand. Drei Nachwuchsteams gehen für Schleswig-Holsteins einzigen Eishockeyclub an den Start und der Saisonbeginn darf als gelungen betrachtet werden. Die Schüler-Mannschaft feierte am vergangenen Wochenende den ersten Saisonerfolg und Klein- und Kleinstschüler stürmen erfolgreich Norddeutschlands Eishallen. HL-SPORTS verschafft einen kurzen Überblick.

Schüler
Die Schüler-Mannschaft, in diesem Jahr das älteste gemeldete Team des EHCT, startete mit zwei Niederlagen, feierte aber nun den ersten Saisonsieg. Auf 2:6 bei den Rostock Piranhas folgte ein 2:5 bei der SG Hamburg Musketeers/Molot. Das 5:4 im Rückspiel gegen Rostock sind die ersten drei Punkte, so dass die Timmendorfer U16 aktuell Rang sechs von zehn Mannschaften bei der Norddeutschen Meisterschaft belegt. Beste Scorer beim EHCT-Nachwuchs sind Bennet Mai und Tobias Mark mit je fünf Punkten. Das nächste Spiel steigt am Sonntag bei den Salzgitter Icefighters.

Spitzenreiter in der Niedersachsen-Liga ist die B-Mannschaft des Hamburger SV mit 13 Punkten, gefolgt vom verlustpunktfreien Nachwuchs des REV Bremerhaven mit zwölf Zählern.

Kleinschüler
Bei der U12 stehen zunächst zwei Qualifikationsgruppen im Kampf um die Norddeutsche Meisterschaft an. In der Gruppe B liegt der Timmendorfer Nachwuchs mit elf Punkten aktuell an der Spitze, hat aber bis zu vier Spiele mehr als die Konkurrenz absolviert. Der Saisonstart war mit einem 10:9 nach Penaltyschießen gegen die Crocodiles Hamburg und einem 21:5 bei der SG Indians/Wedemark B gelungen (HL-SPORTS berichtete). Darauf folgten zwei Heimsiege mit einem 7:4 gegen die SG Wolfsburg/Salzgitter und ein 23:0 im Rückspiel gegen die SG Indians/Wedemark. Im fünften Spiel setzte es dann aber ein klares 2:11 gegen die Crocodiles. Das nächste Spiel wird am 19. November ausgetragen, wenn die SG Harsefeld/EC Molot nach Timmendorf reist. Topscorer des EHCT ist bisher Nick Mai mit 16 Punkten, gefolgt von Paul Silaev mit 14, Jan Arngold und Benjamin Riedel mit je zehn.

Hinter dem EHCT folgen aktuell die Crocodiles Hamburg und die SG Harsefeld/EC Molot auf den weiteren Plätzen. In der Parallelgruppe A führt der ungeschlagene EC Molot Hamburg die Tabelle an, gefolgt vom Hamburger SV und der ersten Mannschaft der SG Indians/Wedemark.

Kleinstschüler
Bei den Kleinsten auf dem Eis wird in Turnierform gespielt, jedes Turnier mehr oder weniger für sich gezählt. Bereits Ende September konnten die Kleinschüler des EHCT auf eigenem Eis zum Turnier laden. Es gab zwei Siege gegen die SG Indians/Wedemark B (5:0) und den TuS Harsefeld (2:0) und drei Niederlagen gegen die Crocodiles Hamburg (0:5), gegen die B-Mannschaft des Hamburger SV (1:4) und die SG Braunlage/Ilmenau (2:4).

Es folgte das Turnier bei der B-Mannschaft des EC Molot Hamburg. Hier feierte der Timmendorfer Nachwuchs vier Siege und ein Remis. Lediglich gegen die SG Braunlage/Ilmenau nahm man beim 2:2 ein Unentschieden hin. Ansonsten hielt man sich mit Erfolgen über Molot B (5:4), den SV am Salzgittersee (3:1), die SG Indians/Wedemark C (3:1) und die Rostock Piranhas (2:0) schadlos.

Sehr stark war auch die Leistung beim letzten Turnier in Harsefeld. Lediglich der SG Indians/Wedemark C (0:2) musste man sich geschlagen geben, ansonsten feierten die kleinesten Ostholsteiner Eishockey-Cracks erneut vier Siege. Sowohl die B-Mannschaft des TuS Harsefeld (9:0), die B-Mannschaft der Crocodiles Hamburg (7:1), wie auch die B-Mannschaft des Hamburger SV (3:0) und die Rostock Piranhas (5:1) wurden geschlagen.

Bereits am Samstag geht es für die Jüngsten weiter. Am Hannoveraner Pferdeturm treffen die EHCT-Kleinstschüler auf die SG Indians/Wedemark C, den SV am Salzgittersee, den REV Bremerhaven, die B-Mannschaft des TuS Harsefeld und die Rostock Piranhas.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK