Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
22.11.2017, 06:02 Uhr  //  Hockey

LBV Phönix Herren mit Doppelsieg

LBV Phönix Herren mit Doppelsieg
 Johannes Schulz (Bild) PM/ph (Text) // www.hlsports.de


1.Herren:

Lübeck – In der Verbandsliga empfing der LBV Phönix den THC Horn Hamm. Das Aufeinandertreffen entschieden die Lübecker 4:3 (2:2) für sich.

Motiviert bis in die Haarspitzen ging es für die Jungs vom LBV gegen den Favoriten vom THC Horn Hamm. Schon früh zeigten sich die Hausherren bemüht, die Offensivaktionen der Gegner zu unterbinden. Ein körperbetontes Spiel war die Folge, in dem die Lübecker durch Vetter in Führung gingen, welche Horn Hamm jedoch umgehend egalisierte und in eine Führung ihrerseits ummünzte.

In der Folge investierte Phönix mehr in die Offensive und wurde quasi mit dem Pausenpfiff belohnt. So ging es mit einem verdienten 2:2 in die Pause. War das Spiel in Hälfte eins noch leicht erhitzt, brach mit zunehmender Spieldauer das Feuer aus. Große Spielkunst kam nicht mehr auf, sondern wurde durch Fouls und Fehler auf beiden Seiten unterbunden. Die Lübecker erarbeiteten sich dennoch einige Chancen und schließlich war es erneut Vetter, zum Dritten, der den LBV in Führung brachte, welche aber auch dieses Mal fast im Gegenzug von Horn Hamm ausgeglichen wurde.

Einige Minuten vor Schluss gelang es All-Star Lohse die Phönixer erneut in Führung zu schießen, welche in wilden und hektischen Schlussminuten verteidigt wurde. So belohnten die Hockeyherren sich mit den ersten drei Punkten, auch wenn sich keine der beiden Teams mit Ruhm bekleckert hatte.

Hervorstechende Spieler waren, neben dem dreifachen Torschützen Vetter, auch Keeper Jacobsohn, der die kurzen Strafecken des Gegners fast allesamt entschärfte und seine Jungs somit mehrfach im Spiel hielt.

„Zu oft passen wir uns dem Gegner und den Umständen an, die außen herum passieren. Wenn wir uns auf uns und unser Spiel konzentrieren, sind wir ein unangenehmer Gegner, der schwierig zu schlagen sein wird. Das war auch ein Sieg für das Ego.“, stellte Ehrich nach Abpfiff klar und mahnte noch an: „Wir müssen die kleinen Fehler einstellen“.

Weiter geht es am Samstag (17 Uhr) gegen den Harvestehuder Tennis und Hockey Club.

Kader (Tore): Jacobssohn, Krause.F, Böbs, Höhmeier, Biesterfeldt, Vetter (3), Lohse (1), Ehrich, Svensson, Krause.J

2.Herren:

Lübeck - Angespornt durch den Sieg der ersten Garde, startete das Team furios in Halbzeit eins. Schon nach zehn Minuten stand es 4:0 für den Gastgeber, der sein Auftaktspiel nicht besser hätte beginnen können. Doch die Gäste aus Barmbek hatten keineswegs verlernt Hockey zu spielen und kamen bis auf 3:5 heran, einen Umstand, den wir im letzten Jahr schon mehrmals beobachteten, wenn sich die Phönixer zu sicher schienen. Eine Auszeit und ein Appell an die Konzentration später ging man völlig verdient mit 8:3 in die Pause.

Die zweite Halbzeit verlief etwas ruhiger und der LBV beschränkte sich auf einzelne Nadelstiche und die Verwaltung des Spiels.
So ging das erste Saisonspiel völlig verdient an den Gastgeber, der damit auch gleich ein Zeichen setzte, da Barmbek als Absteiger aus der höheren Liga durchaus als Aufstiegsfavorit mit ins Rennen ging.

Besonders ragte natürlich Stolt hervor, der mit fünf Treffern den größten Anteil am Sieg hatte.

Kader (Tore): Klemt, Schreiner, Boryzcka (1), Schaudinn (1), Hirt (2), Hackert, Brand (1), Schat, Stolt (5), Schneider (1), Fehmerling (1)


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK