Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
07.12.2017, 12:08 Uhr  //  Tischtennis

VfL mit Doppelsieg - ATSV ausgeruht ins Topspiel

VfL mit Doppelsieg - ATSV ausgeruht ins Topspiel
 mra (Bild) ph (Text) // www.hlsports.de


Lübeck - Der kleine Ball ist wieder schnell über die grünen Platten unterwegs. Von der Verbandsliga bis zur Landesliga waren die Tischtennis-Teams im Einsatz, haben um Punkte gekämpft und dabei Siege, Unentschieden und Niederlagen kassiert. Wer wie gespielt hat und wie die aktuelle Situation ist, hat HL-SPORTS für das vergangene Wochenende zusammengefasst.

Herren:

Verbandsliga:

In der Verbandsliga musste der VfB Lübeck erneut ein negativ-geprägtes Wochenende hinnehmen. Die Lübecker rutschten auf einen Abstiegsplatz ab. Am Freitag erkämpften sich die Herren im Heimspiel noch ein knackiges 8:8 gegen TuS Holstein Quickborn. Doch durch die 6:9-Niederlage gegen den SC Itzehoe ging es in der Platzierung runter. Dabei ging das Spiel gut los – mit einer 3:1-Führung. Nach zehn gespielten Duellen war alles ausgeglichen und es stand 5:5. Daraufhin gingen die Hausherren noch einmal in Front, doch der SC startete einen Lauf und erzwang einen 9:6-Auswärtserfolg. Damit verabschiedet sich der VfB Lübeck mit einer Niederlage aus dem Kalenderjahr 2017.

Landesliga Süd:

Für die zweite Mannschaft des VfB Lübeck lief es ähnlich unglücklich. So verloren sie bei der Zweitvertretung des SSC Hagen Ahrenburg mit 7:9. Bei diesem Auswärtsspiel gaben sie ein 6:3-Führung aus der Hand. Beim VfL lief es hingegen besser. Der VfL Bad Schwartau überwintet als Tabellenführer der Landesliga Süd. Die Spiele beim TTC Seeth-Ekholt I und II wurden jeweils souverän gewonnen. Erst holten sie durch einen 9:4-Erfolg bei der Zweiten die Punkte, ehe sie die Erste Mannschaft, welche Tabellenschlusslicht ist, 9:3 abfertigten. Für die Lübecker TS kommt es am kommenden Wochenende zu einem Dreifachspieltag, da sie einige Spiele verpassten. Am Freitag (20 Uhr) geht es zur SG Borsfleth/Glück. Daraufhin wartet ein kleines Stadtderby am Samstag (14 Uhr) gegen den VfB Lübeck II, ehe es am Sonntag (13 Uhr) gegen den TSV Sparrieshoop.

Damen:

Verbandsliga:

Die Tabellenführerinnen des ATSV Stockelsdorf durften sich am vergangenen Wochenende ausruhen, da sie spielfrei hatten. Nun liegt der Fokus bereits auf die letzten bevorstehenden Aufgaben in diesem Jahr. Erst spielen sich die Damen beim FTSV Elmshorn II gegen den Tabellenneunten am Samstag (13.30 Uhr) warm, bevor es am Montag (20 Uhr) zum Topspiel kommt. In der heimischen Halle empfangen sie den SV Siek, der dicht in der Tabelle hinter dem ATSV steht.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK