Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
15.12.2017, 21:00 Uhr  //  Handball

Raubmöwen: „Dürfen uns nicht verhauen lassen“

Raubmöwen: „Dürfen uns nicht verhauen lassen“
 mra (Bild) ph (Text) // www.hlsports.de


Lübeck –Am Samstagabend (16.12., 18 Uhr) spielen die Damen des TSV Travemünde beim SV Henstedt-Ulzburg ihre letzte Partie des Jahres. Die Raubmöwen wollen ihr Handballjahr mit einem Sieg beenden und wichtige Punkte gegen den Abstieg sammeln. Doch das wird ein hartes Stück Arbeit, das hat auch das vergangene Spiel bewiesen. 24:29 hieß es am Ende beim MTV Altlandsberg. Bereits zu Beginn setzten sich die Gastgeberinnen als die direkten Konkurrentinnen deutlich ab und schon zur Halbzeit war die Partie mit 7:15 entschieden. Die Folge war die fünfte Pleite in Serie. So warten die TSV-Damen weiterhin auf den dritten Sieg und verweilen mit nur vier Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz der dritten Liga. Daher scheint ein Erfolg gegen den Tabellenvierten schier unmöglich, doch die TSV-Damen werden alles geben.

„Wir wollen ein guten Abschluss zum Ende der Hinserie, werden viel ausprobieren, damit wir gut vorbereitet in die Rückrunde gehen können. Henstedt-Ulzburg spielt oben mit und wir dürfen uns da nicht verhauen lassen“, so Trainer Christian Neubauer vor dem Spiel.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK