Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
24.12.2017, 06:04 Uhr  //  Fußball

Hansa: Schnelle Integration der Neuen - Relegationsplatz in Reichweite

Hansa: Schnelle Integration der Neuen - Relegationsplatz in Reichweite
 Fishing4/Marcel Krause (Bild) mik (Text) // www.hlsports.de


Rostock - Am Beginn der Saison waren viele Fans und Experten gespannt auf die Auftritte des F.C. Hansa Rostock. Fast die gesamte Mannschaft wurde ausgewechselt und mit Pavel Dotchev stand ein neuer Trainer an der Seitenlinie. Seine Hauptaufgabe bestand darin, die neuen Spieler möglichst schnell zu integrieren und ein Team zu formen. Zu befürchten war eine weitere Spielzeit, in der man sich eher nach unten als nach oben würde orientieren müssen.

Bereits in den ersten Spielen aber war die Handschrift des Trainers zu erkennen. Die Mannschaft trat sehr schnell als Einheit auf dem Platz auf und versuchte flott nach vorne zu spielen. Es klappte noch nicht alles auf Anhieb, aber die deutlichen Fortschritte im Laufe der Saison waren klar wahrnehmbar. Vor allem auswärts fühlte sich die Kogge pudel wohl: Es gelangen sechs Siege bei neun Gastspielen in fremden Stadien. Zusammen mit dem 1. FC Magdeburg führen die Hanseaten die Auswärtstabelle an.

Was bereits in den Vorjahren ein bekanntes Phänomen war, erwies sich auch in dieser Spielzeit als Manko und verhinderte bis jetzt eine bessere Platzierung - die Heimschwäche. Nur vier der bisherigen elf Partien im Ostseestadion gestaltete der F.C. Hansa siegreich, der erste Heimerfolg ließ trotz aller Bemühungen bis zum sechsten Versuch auf sich warten. Die Spitzenteams aus Paderborn und Magdeburg führen die Heimtabelle mit 28 Punkten an, die Kogge kommt lediglich auf 16 Punkte und Platz 11. Hier ist auf jeden Fall noch Verbesserungs-Potenzial seitens der Mannschaft, die Fans hingegen sind stimmungsmäßig schon reif für höhere Ansprüche.

Einen erheblichen Anteil am unerwarteten vierten Tabellenplatz mit nur geringem Abstand zum Relegationsplatz zur Winterpause hat die Defensive. Mit Oliver Hüsing / Julian Riedel verfügt das Team über eines der besten Innenverteidiger-Duos der Liga, das zusammen mit den Mannschaftskollegen die viertbeste Verteidigung stellt.

Die Offensive hingegen ist noch ausbaufähig. Die drei vor Hansa platzierten Mannschaften sind da deutlich besser aufgestellt. Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Marcel Ziemer (Kreuzbandriss) liegt die Last des Tore-Schießens auf anderen Schultern. Stürmerkollege Soufian Benyamina hat inzwischen 8 Tore auf dem Konto, danach folgen mit Hüsing und Marcel Hilßner (je 4 Tore) Spieler, die in der Aufstellung meistens nicht ganz vorne zu finden sind. Hier schauen sich die Verantwortlichen des F.C. Hansa Rostock momentan am ehesten nach Verstärkung um. Immer wieder fällt dabei der Name von Pascal Breier von der 2. Mannschaft des VfB Stuttgart, der in dieser Saison in 22 Spielen zwölf Tore erzielt hat.

Nach einer knapp zwei-wöchigen Winterpause beginnt die Kogge am 2. Januar mit der Vorbereitung auf die restliche Saison. Ein Kurz-Trainingslager auf dem Darß und vier Vorbereitungsspiele sind bisher vorgesehen.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK