Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
29.12.2017, 07:17 Uhr  //  Fußball

FC Schönberg 95 weich gelandet

FC Schönberg 95 weich gelandet
 Jens Upahl (Bild) rk (Text) // www.hlsports.de

Anzeige

Schönberg - Nach dem Rückzug des FC Schönberg 95 von der Ost-Fußballbühne im Sommer, der Regionalliga Nordost, stellte man sich bei den Maurine-Kickern neu auf. Fast alles wurde auf den Kopf gestellt und sportlich musste man sich in der Landesliga West zurechtfinden. Von der 4. Liga in Spielklasse sieben - das war für die Grün-Weißen neu. Dort holte die Reserve die Meisterschaft in der Vorsaison, verzichtete jedoch auf den Aufstieg in die Verbandsliga.

Der Neuanfang zeigte im ersten Punktspiel sogleich eine große Hürde. Beim Herbstmeister Bölkower SV verlor der FC 95 mit 1:2, siegte danach allerdings vier Mal in Folge. Mit insgesamt nur zwei Niederlagen und einem Remis findet sich das Team von Ralf Schehr auf Platz fünf wieder. Er übernahm das Team Ende November, da Tom Körner von seinem Amt zurücktrat. Ein Aufstieg ist keine Pflicht und doch machbar. Fünf Zähler Rückstand haben die Nordwestmecklenburger auf Bölkow. An der Maurine ist man also weich gelandet und kann positiv in die Zukunft schauen.

Am Freitag (29.12.) steigt der 13. NWM-Cup des FC Schönberg. Ab 18 Uhr bewerben sich sieben Mannschaften um den begehrten Wanderpokal und insgesamt rund 500 Euro Preisgeld. Zudem wird auch der beste Torschütze des Turniers geehrt. Neben Titelverteidiger SV Dassow und Gastgeber FC Schönberg gehören in diesem Jahr Dauergast SG Carlow, der Mallentiner SV und die Neulinge Rehnaer SV, Einheit Grevesmühlen und LSG Elmenhorst aus dem Kreis Warnow zum Teilnehmerfeld in der Palmberghalle. 


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK