Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
31.12.2017, 14:14 Uhr  //  Fußball

OSV verteidigt Masterstitel vor heimischer Kulisse

OSV verteidigt Masterstitel vor heimischer Kulisse
 Lars Braesch (Bild) PM/ph (Text) // www.hlsports.de


Oldenburg - Der Oldenburger SV hat seinen Titel beim Hallenmasters vor 466 Zuschauern in der Oldenburger Großsporthalle erfolgreich verteidigt.

Im ersten Halbfinale sorgte der FC Riepsdorf (A-Klasse) gegen den Kreisligisten SG Sarau/Bosau mit einem 3:1-Sieg für die Riesenüberraschung. Kevin Borgwardt schnürte einen Doppelpack für den FCR, ehe Uka auf 2:1 verkürzte. Nach diesem Treffer mussten beide Mannschaften aufgrund einer Zeitstrafe mit jeweils drei Feldspielern agieren. Torben Voß machte mit dem 3:1 in den Schlusssekunden den Finaleinzug perfekt. In einem hitzigen Derby setzte sich der Oldenburger SV gegen den TSV Gremersdorf mit 1:0 im zweiten Halbfinale durch. Eine Minute vor der Schlusssirene schoss OSV-Toptorjäger Daniel Junge den Siegtreffer. Zuvor nutzte der OSV eine Überzahl (Foul von Ron Kruse an Junge) nicht aus. Nach dem Foul meckerte sich TSV-Co-Trainer Sven Puls aus der Halle. In der Vorrunde konnte sich Torwart Sebastian Ziegler (SG Baltic) auch in die Torschützenliste eintragen. Ein Klärungsversuch landete im gegnerischen Gehäuse.

Im Finale setzte sich der Landesligist mit 4:1 gegen den FC Riepsdorf klar durch. Daniel Junge schoss im Endspiel zwei Tore und sicherte sich mit insgesamt zehn Toren die Torjägerkanone. Die weiteren OSV-Treffer erzielten Bennet Dumke und Lars Brunner. Den Ehrentreffer für den FCR schoss Simon Kohlhof. Der OSV sicherte sich damit die Siegprämie von 300 Euro, gesponsert von der Flensburger Brauerei.

„Wir haben ein schwaches Spiel gemacht gegen Sarau. Mit einem überragenden Daniel Junge waren wir die beste Mannschaft und haben uns verdient durchgesetzt. In der Abwehr standen wir gut und kassierten so wenig Gegentore“, resümierte OSV-Coach Andreas Brunner. „Ich bin sehr zufrieden mit meiner Mannschaft. Wir haben gut auf Pressing gespielt. Wir hätten das ein oder andere Tor mehr machen können. Als A-Klassenmannschaft gegen Oldenburg zu verlieren ist keine Schande“, so FCR-Coach Stephan Klüver. Im Spiel um den dritten Platz setzte sich die SG Sarau/Bosau mit 3:1 gegen den TSV Gremersdorf durch. Hans Reimers, Jasper Frahm und Mehe Uka trafen für die SG, Maximilian Bormann betrieb mit seinem Treffer für den TSV Ergebniskosmetik.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK