Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
03.01.2018, 13:29 Uhr  //  Fußball

VfB Lübeck im Mittelfeld - „Wir haben uns noch nicht aufgegeben“

VfB Lübeck im Mittelfeld - „Wir haben uns noch nicht aufgegeben“
 thj (Bild) SR/ph (Text) // www.hlsports.de


Lübeck - Das schlechte Wetter hat den VfB Lübeck erneut ausgebremst. Nach den bereits vorher ausgefallenen Partien gegen Drochtersen/Assel, Jeddeloh und Rehden konnte auch das geplante Spiel des VfB in der Regionalliga Nord gegen den VfL Wolfsburg II, das auf Sport1 übertragen werden sollte, nicht angepfiffen werden. So überwintern die Grün-Weißen im Mittelfeld der 4. Liga. Der Cheftrainer Rolf Landerl stand HL-SPORTS für ein Interview zur Verfügung.

Herr Landerl, 28 Punkte wurden in 16 Partien eingefahren. Mit welchem Gefühl gehen Sie in die Winterpause?

Rolf Landerl: „Mit einem unvollendeten. Nach einem Superstart in die Saison fielen wir in ein Loch. Daraus haben wir uns herausgearbeitet, konnten unseren Weg aber zuletzt nicht mehr fortführen.“

Woran hat es gelegen, dass Ihr Team nicht näher an der Tabellenspitze dran ist?

Rolf Landerl: „Der Oktober lief für uns definitiv nicht gut. Dort haben wir fünf Spiele in Folge verloren. Woran das lag, ist schwer zu sagen. Vielleicht war der Druck, oben mitspielen zu müssen, bei einigen zu groß.“

Denkt der Verein über Neuzugänge nach?

Rolf Landerl: „Stand jetzt nicht. Aber natürlich hält man immer die Augen offen, holt sich Informationen ein. Aber das eher mit Blick auf die nächste Saison.“

Am 4. Januar bitten Sie zur ersten Trainingseinheit an die Lohmühle. Was ist in der Saison 2017/2018 noch drin für den VfB?

Rolf Landerl: „Aufgegeben haben wir uns noch nicht. Das Ziel ist definitiv, noch den Anschluss an die Tabellenspitze herzustellen. Der Rückstand nach oben ist zwar nicht gerade gering. Das ist uns bewusst. Trotzdem stehen noch eine Menge Spiele an, in denen wir noch viele Punkte holen können.“

Vielen Dank für das Interview, Herr Landerl!


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK