Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
22.01.2018, 18:15 Uhr  //  Handball

VfL Lübeck-Schwartau: Lob für Pawel Genda und den HSV

VfL Lübeck-Schwartau: Lob für Pawel Genda und den HSV
 mra (Bild) ML (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Für den VfL Lübeck-Schwartau ging es in der Vorbereitung nach sämtlichen Laufeinheiten zum ersten Mal wieder um den Ball. Dies sogar sehr erfolgreich, denn beim Jacob Cement Cup konnten die Lübecker den Gesamt-Sieg einfahren. Gegen Wilhelmshaven verlor man noch mit einem Tor Differenz, doch dafür besiegten die blauen Tiger den HSV mit sechs Toren Vorsprung.

VfL-Trainer Torge Greve sprach nach dem langen Turniertag von einem erfolgreichen Event: „Wir freuen uns natürlich, dass wir das Turnier gewinnen konnten. Ein besonderes Lob kann ich Pawel Genda aussprechen, der einen sehr dynamischen Eindruck hinterlassen hat. Aber ich muss auch den HSV loben, der sich als Drittligist sehr, sehr gut verkauft hat und beide Zweitligaclubs ordentlich herausgefordert hat. Es war insgesamt ein sehr erfolgreiches Turnier, welches gut organisiert war und bei dem es tolle Spiele zu sehen gab.“

Auch Ex-Lübecker Marius Fuchs, der nun das Trikot für den HSV Hamburg trägt, war mit der Leistung seiner Mannschaft sehr zufrieden: „Ich denke, dass wir uns hier ganz gut verkauft haben und gezeigt haben, was wir können. Mit Sicherheit haben wir in diesem Spielen auch noch gut erkannt, wo wir uns noch verbessern müssen. Ich persönlich habe mich natürlich sehr gefreut, wieder in der Hansehalle aufzulaufen, wobei man natürlich sagen muss, dass ein Testspiel ein anderes Spiel ist, als wenn es um Punkte geht. Da steigen die Emotionen dann ja auch!“

Für den VfL geht es am kommenden Wochenende beim Salming Cup weiter.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK