Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
29.01.2018, 01:25 Uhr  //  Fußball

3. Liga: Hansa erfolgreich mit neuem Sturmduo - Paderborn souverän

3. Liga: Hansa erfolgreich mit neuem Sturmduo - Paderborn souverän
 Fishing4/Marcel Krause (Bild) mik (Text) // www.hlsports.de


Rostock - Im ersten Heimspiel traf der F.C. Hansa Rostock vor 11.700 Zuschauern im Ostseestadion auf den Tabellenletzten Rot-Weiß Erfurt.

Von Anfang an entwickelte sich ein flottes Spiel, da sich auch Erfurt nicht versteckte. Marcel Hilßner (1.) sorgte mit einer Direktabnahme nach einer Ecke für erste Gefahr, aber Philipp Klewin wehrte ab. Die nächste gute Gelegenheit bot sich Lukas Scherff in der 14. Minute, als er einen Abpraller knapp neben das Tor setzte. In der 19. Minute gab es die erste Möglichkeit für die Gäste. Carsten Kammlott setzte Luka Odak in Szene, der freistehend nur das Außennetz traf. Erfurt unterband in dieser Phase das Kombinationsspiel der Kogge, es wurde ein Geduldsspiel für den FCH. In der 27. Minute fiel dann das 1:0 durch Soufian Benyamina. Nach tollem Pass von Bryan Henning ließ er Klewin keine Chance. In der Folge verzog Benyamina knapp nach einem Abwehrfehler und in der 44. Minute prüfte Fabian Holthaus noch einmal Klewin mit einem Distanzschuss.

Die Spielanteile nach Wiederbeginn lagen zunächst auf Seiten der Gastgeber, ein Tor wollte aber nicht fallen. Danach übernahmen die Gäste die Initiative und kamen in der 62. Minute zum Ausgleich durch Ahmed Waseem Razeek. In der 71. Minute konnte Klewin einen fulminanten Schuss von Hilßner nur abklatschen und Neuzugang Pascal Breier staubte zur erneuten Hansa-Führung ab. Benyamina (80.) scheiterte mit einem Kopfballaufsetzer an Klewin. Die Entscheidung fiel dann in der 83. Minute. Einen abgeprallten Ball brachte Henning direkt in die Spitze zu Breier, der seinen Gegenspieler ausspielte und zum 3:1 einschoss. Kurz vor dem Ende setzten die Gäste nochmal ein Zeichen: Lion Lauberbach (87.) scheiterte am Lattenkreuz. Das neue Sturmduo Benyamina (Foto) / Breier harmonierte sehr gut und war für alle Tore verantwortlich, diese Maßnahme hat sich also ausgezahlt.

Hansa übernahm durch den Sieg und den gleichzeitigen Punktverlust von Fortuna Köln in Osnabrück wieder Platz 4. Ein souveräner Sieg gelang Tabellenführer Paderborn gegen Lotte, Verfolger 1. FC Magdeburg kam gegen Meppen nicht über ein torloses Unentschieden hinaus. Dritter bleibt Wehen Wiesbaden durch einen knappen Sieg in Unterhaching.

Ergebnisse 22. Spieltag:

FSV Zwickau - SG Sonnenhof Großaspach 2:0
SC Preußen Münster - FC Würzburger Kickers 1:0
Karlsruher SC - SV Werder Bremen II 1:0
F.C. Hansa Rostock - FC Rot-Weiß Erfurt 3:1
SC Paderborn 07 - VfL Sportfreunde Lotte 5:0
VfR Aalen - Chemnitzer FC 3:2
VfL Osnabrück - SC Fortuna Köln 2:2
SpVgg Unterhaching - SV Wehen Wiesbaden 0:1
1. FC Magdeburg - SV Meppen 0:0
FC Carl Zeiss Jena - Hallescher FC 2:1


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK