Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
30.01.2013, 19:42 Uhr  //  Football

Willert jetzt ein Profi-Seals

Willert jetzt ein Profi-Seals
 Seals (Bild) L. Hollfoth (Text) // seals-football.de


Lübeck - Die Footballer der Lübeck Seals befinden sich in der Vorbereitung zur Regionalligasaison 2013. Mit dabei sind auch eine handvoll Zöglinge aus der eigenen Jungendabteilung. Heute stellt sich der fünfte im Bunde, Tobias Willert, dem Publikum vor.

„Mein Name ist Tobias Willert. Ich bin 1,80 Meter groß und wiege 104 Kilogramm. Über einen guten Freund bin ich vor circa zwei Jahren zum Football gekommen. In der Jugend habe ich das Team hauptsächlich in der Offense- und Defenseline unterstützt, wurde aber auch gelegentlich als Linebacker eingesetzt. In der Defenseline fühle ich mich heimisch und würde sehr gern auch bei den Herren auf dieser Position spielen.
Ich habe am Katharineum in Lübeck mein Abitur gemacht und habe mich entschieden, mich vorerst in einem Altenheim sozial zu engagieren und verbringe dort mein freies soziales Jahr.
An diesem Sport schätze ich besonders den Teamgeist und die taktische Herausforderung. Bei den Seals fühle ich mich unglaublich wohl, weil der Umgang miteinander dem einer Familie ähnelt. Meine persönlichen Ziele sind die Verbesserung meiner Kraft und meiner Geschwindigkeit, um den Seals, in der weiteren Vereinsentwicklung, eine Unterstützung zu sein.“

Patrick Wischnewski, Jugendtrainer und sportlicher Leiter der Seals, betrachtet diese Entwicklung mit einem weinenden und einem lachenden Auge: „Es ist natürlich ein großer Verlust für die Jugendmannschaft. Nun ist es an uns, die entstandene Lücke mit neuen und nachrückenden Spielern aus der B-Jugend zu füllen und diese, den Anforderungen entsprechend, weiter auszubilden. Aus meiner Sicht als sportlicher Leiter, sind wir auf dem richtigen Weg. Das ist der erste große Schwung an Nachwuchsspielern, die wir selbst in der Jugend ausgebildet haben. Es freut mich, dass alle fünf die Herausforderung annehmen und den Schritt in die Herrenmannschaft wagen. Wir werden mit Sicherheit viel Freude an den Jungs haben!“  


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK