Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
10.02.2018, 04:33 Uhr  //  Handball

HSV Hamburg legt Grundstein zur Meisterschaft

HSV Hamburg legt Grundstein zur Meisterschaft
 Stefan Michaelis (Bild) Kurt Biester (Text) // www.hlsports.de


Hamburg – Das Spitzenspiel der 3. Liga hat der Handball Sport Verein Hamburg souverän mit 26:20 (13:12) in der Altenholzer Edgar-Meschkat-Halle vor 995 Zuschauern gegen den amtierenden Meister TSV Altenholz für sich entschieden und damit einen riesen Schritt in Richtung Meisterschaft und Aufstieg gemacht. Die starke Defensive und der geduldige Angriff brachten den Hamburger Sieg. Mit nun vier Punkten Vorsprung, plus des Vorteils im direkten Vergleich, legte der Tabellenführer den Grundstein, um am Ende der Saison auch ganz oben zu stehen.

Es spielte der stärkste Angriff gegen die beste Abwehr der Liga und die Abwehr hat dem Angriff souverän den Zahn gezogen. Mit dem 1:0 nach 56 Sekunden durch Jan Forstbauer wurde das Spitzenspiel eröffnet, in dem die ersten drei Hamburger Treffer alle Forstbauer erzielte, nachdem Altenholz vorher ausgeglichen hatte. Beim 5:5 in der 13. Minute gab es eine Zeitstrafe auf beiden Seiten und der Gastgeber ging erstmals in der 14. Minute mit 6:5 in Führung und legte gleich einen nach zum 7:5.

In der 21. Minute war der HSV Hamburg mit 6:8 hinten, ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen, spielte aus einer immer sicherer werdenden Abwehr geduldig bis sich eine Tormöglichkeit bot. So erzielte Philipp Bauer in der 24. Minute, beim 9:8, die erneute Führung für die Hanseaten. Von nun an geriet der Gast nicht mehr in Rückstand und nahm eine 13:12-Führung mit in die Kabine.

Ein nervöser Beginn der zweiten Hälfte bescherte dem TSV Altenholz das 13:13 in der 32. Minute. Ein anschließender Doppelschlag von Forstbauer ließ die Hamburger wieder mit zwei Treffern beim 15:13 in der 37. Minute in Front gehen. Unachtsamkeiten schenkten den Altenholzern innerhalb von nur 32 Sekunden den Ausgleich zum 15:15 in der 38. Minute.

Nach dem 18:18 (46.) blieb die Hintermannschaft des Handball Sport Verein Hamburg über sechs Minuten ohne Gegentor und setzte selbst vier Treffer zum vorentscheidenden 22:18 in der 53. Minute. Der Widerstand des stärksten Angriffs der Liga war gebrochen, auch ein Team Time Out brachte die Altenholzer nicht wieder ins Spiel. So setze sich der Gast am Ende deutlich mit 26:20 durch und wurde von den mitgereisten Fans frenetisch gefeiert.

Somit stand fest, die Serie der Hamburger ohne Auswärtsniederlage hatte weiter Bestand, was gleichzeitig die erste Heimniederlage für den TSV Altenholz bedeutete. Auch gelang den Hamburgern die Revange für die Hinspielniederlage.

Torschützen für den Handball Sport Verein Hamburg:
Jan Forstbauer (6), Lukas Ossenkopp (5/2), Philipp Bauer (5), Marius Fuchs (4), Leif Tissier (2), Stefan Schröder, Niklas Weller, Christopher Rix und Kevin Herbst (je 1)

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK