Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
10.02.2018, 18:00 Uhr  //  Handball

VfL Lübeck-Schwartau startet gegen Essen ins neue Jahr

VfL Lübeck-Schwartau startet gegen Essen ins neue Jahr
 mra (Bild) ML (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Wenn morgen um 16.30 Uhr der Anpfiff in der Lübecker Hansehalle ertönt, hat das Warten auf Spitzen-Handball in der Hansestadt ein Ende.

Der VfL Lübeck-Schwartau empfängt am morgigen Sonntag die Mannschaft von TuSEM Essen. Die Gäste sind dabei keineswegs zu unterschätzen, spielten sie doch eine starke zweite Hälfte der Hinrunde, nachdem der Beginn total verpatzt wurde.

Allerdings müssen die Essener auf drei essentielle Stammspieler verzichten, denn mit Tim Zechel, Carsten Ridder und Richard Wöss ist der TuSEM stark ersatzgeschwächt. Doch nichtsdestotrotz wollen die Gästespieler die knappe Hinspiel-Niederlage vergessen machen und in Lübeck zum Jahresauftakt siegen. Auch TuSEM Trainer Jaron Siewert wittert trotz der Ausfälle eine Chance in der Hansestadt: „Am Sonntag hat der VfL die Favoritenrolle inne, da zum einen die Tabelle deutliche Worte spricht und wir zum anderen etwas vom Verletzungspech gebeutelt sind. Allerdings haben wir in dieser Saison bereits oftmals bewiesen, dass wir mit unserem breiten Kader in verschiedensten Konstellationen starke Leistungen abrufen können. Uns erwartet in der Hansehalle eine lautstarke Kulisse, bei der wir über 60 Minuten einen kühlen Kopf bewahren müssen. Wenn wir unseren Spielstil auf die Platte bringen und auf allen Positionen unser Leistungspotential abrufen, dann haben wir auch auswärts beim Tabellendritten die Chance etwas Zählbares mitzunehmen.“

Der VfL unter Trainer Torge Greve freut sich einfach nur auf dieses Spiel und setzt auf die guten Leistungen in den Vorbereitungsspielen. „Wir sind sehr glücklich, dass es endlich wieder los geht. Das wir vor heimischer Kulisse spielen dürfen, ist natürlich noch schöner. Wir wollen dabei an die Leistung der gezeigten Testspiele anknüpfen und ich denke, dass wir gut vorbereitet sind“, so die Worte des VfL-Trainers.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK