Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
13.02.2018, 12:07 Uhr  //  Handball

SH-Liga: Für den MTV Lübeck bleibt es kritisch am Tabellenende

SH-Liga: Für den MTV Lübeck bleibt es kritisch am Tabellenende
 MTV Lübeck (Bild) Kurt Biester (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Der MTV Lübeck erzielte kurz vor dem Ende der Partie gegen den Bredstedter TSV den Ausgleich zum 26:26 (11:12), was aber weiterhin die rote Laterne bedeutet.

Männer:
MTV Lübeck – Bredstedter TSV 26:26 (11:12)
Nach ständig wechselnder Führung in der ersten Halbzeit, bei der sich keine Mannschaft mit mehr als zwei Toren absetzte, ging es mit einer 12:11-Gästeführung in die Kabinen.

Nach Wiederbeginn machte der Bredstedter TSV aus dem 13:13 in der 33. Minute innerhalb von nur vier Minuten eine 17:13-Führung. Dieser Rückstand hatte in der 43. Minute beim 16:20 aus Sicht des MTV immer noch Gültigkeit. Nun war es der Gastgeber, der in nicht ganz vier Minuten den Ausgleich zum 20:20 herstellte.

Zur Führung der Heimmannschaft reichte es nicht, sie gerieten immer wieder mit einem Tor ins Hintertreffen und erst 15 Sekunden vor Ultimo schaffte der MTV Lübeck das 26:26. Diese Punkteteilung reichte aber nicht aus, um die rote Laterne abzugeben.

Torschützen für den MTV Lübeck:
Marvin Wolf (5), Max Köppe (4), Jannes Karstens (3/2), Sören im Sande und Hendrik Bentfeld (je 3), Lukas Prösch und Ole Jansen (je 2), Robert Kasza, Nils Lühr, Alexander Gauger und Merlin Otto (je 1)

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK