Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
13.02.2018, 20:30 Uhr  //  Handball

HBL2: Konkurrenten patzen – Gelungener Spieltag für den VfL

HBL2: Konkurrenten patzen – Gelungener Spieltag für den VfL
 mra (Bild) ML (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Das hätte sich der VfL Lübeck-Schwartau wohl nicht besser erträumen können. Nach einer eher überschaubaren Leistung im eigenen Spiel gegen TuSEM Essen gewann man mit 26:23 vor eigener Kulisse sorgte in den entscheidenden Momenten für den Sieg und fuhr zwei wichtige Zähler ein.

Dass dann auch noch die direkten Konkurrenten in ihren Spielen patzten, war der Grund für ein sportlich sehr wertvolles Wochenende aus Lübecker Sicht.

Die SG BBM Bietigheim verlor ihr Heimspiel gegen den HSC Coburg mit 26:28, liegt nun nur noch einen Zähler vor den Hanseaten. Schon zur Pause lag der favorisierte Gastgeber mit ganzen fünf Treffern hinten und schaffte es auch im zweiten Durchgang nicht mehr, diesen Rückstand zu egalisieren. Mit diesem Sieg vor 1706 Zuschauern in der Sporthalle am Viadukt konnten die Coburger wieder etwas Boden in der Tabelle gut machen und auf den sechsten Platz springen, der Rückstand auf den Tabellenzweiten – Bietigheim – beträgt nun nur noch fünf Zähler. Die Bietigheimer hingegen konnten mit dieser Niederlage nicht am Bergischen HC dran bleiben, der in seinem Heimspiel nicht wirklich überraschend mit 33:22 gegen Eintracht Hildesheim gewann. Die „Löwen“ haben nun einen Vorsprung von sage und schreibe neun Punkten, sind bereits jetzt schon fast nicht mehr von der Spitzenposition zu verdrängen und können sich schon jetzt auf die erste Liga freuen. Mit 40:2 Punkten ist die Punkteausbeute des BHC rekordverdächtig, die einzige Niederlage musste man übrigens gegen den VfL Lübeck-Schwartau einstecken und das auch noch vor heimischer Kulisse.

Auch die HBW Balingen-Weilstetten verpasste im neuen Jahr den ersten Erfolg. Sie verloren, ebenfalls vor den eigenen Fans, deutlich mit 33:37 gegen Eintracht Hagen, den Abstiegsaspiranten. Gerade die Defensive der HBW war für diese bittere Niederlage verantwortlich, bekam man schließlich das gesamte Spiel keinen Zugriff auf die Offensive der Hagener. Bereits zu diesem Zeitpunkt ist der Erstligaabsteiger acht Punkte von einem Aufstiegsplatz entfernt, den man vor der Saison noch als klares Ziel ausgab. Eintracht Hagen hingegen verschaffte sich Luft im Abstiegskampf, liegt nun vier Punkte vor dem 17. Platz, der den Abstieg in die 3. Liga bedeutet.

Gewinner des Spieltages ist aber nicht nur der VfL Lübeck-Schwartau, sondern auch der ASV Hamm-Westfalen und die DJK Rimpar Wölfe holten sich wichtige Siege. Hamm traf dabei im Auswärtsspiel beim EHV Aue per „Buzzer-Beater“ zum alles entscheidenden Siegtreffer. Mit 29:13 Punkten stehen beide Teams nun punktgleich auf Rang 5 und 6.

Die weiteren Ergebnisse im Überblick:

HBW Balingen-Weilstetten - VfL Eintracht Hagen 33:37 (16:16)

SG BBM Bietigheim - HSC 2000 Coburg 26:28 (12:17)

EHV Aue - ASV Hamm-Westfalen 28:29 (13:14)

Bergischer HC - Eintracht Hildesheim 33:22 (17:13)

TV Emsdetten - Dessau-Rosslauer HV 06 30:26 (13:12)

Wilhelmshavener HV - HC Elbflorenz 2006 26:21 (12:12)

HSG Konstanz - HC Rhein Vikings 24:24 (9:13)

VfL Lübeck-Schwartau - TuSEM Essen 26:23 (12:10)

DJK Rimpar Wölfe - HG Saarlouis 32:26 (13:10)

HSG Nordhorn-Lingen - ThSV Eisenach 26:25 (14:13)

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK