Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
16.02.2018, 12:08 Uhr  //  Handball

Oberliga: Alle Teams wollen Heimsiege einfahren

Oberliga: Alle Teams wollen Heimsiege einfahren
 Michael Raasch (Bild) Kurt Biester (Text) // www.hlsports.de


Lübeck – Die Frauen des ATSV Stockelsdorf haben in die Spur zurück gefunden und wollen dieses gegen den MTV Herzhorn erneut unter Beweis stellen. Den Weg zurück zum Erfolg hat sich der SV Preußen Reinfeld gegen die zweite Mannschaft der HG Owschlag/Kropp/Tetenhusen auf die Fahne geschrieben und es soll die Durststrecke von fünf Niederlagen endlich verlassen werden. Den Aufwärtstrend der letzten Wochen will der VfL Bad Schwartau U23, nach der Niederlage der vergangenen Woche, gegen den Kiez-Club FC St. Pauli fortsetzen und sich weiter vom Tabellenende absetzen.

Frauen:
ATSV Stockelsdorf – MTV Herzhorn (Sonntag, 15.30 Uhr, Stockelsdorf, GSH Rensefelder Weg)
Im zweiten Heimspiel in Folge hat der ATSV Stockelsdorf den direkten Tabellennachbarn MTV Herzhorn zu Gast. Nun heißt es die neue Luft des Kantersieges im Nachbarschaftsderby gegen den SV Preußen Reinfeld mitzunehmen und sich noch ein wenig weiter vom Tabellenende abzusetzen. Nach der 24:25-Niederlage im Hinspiel hat die Mannschaft von Trainer Nicolai Schmidt noch eine Rechnung offen und würde mit einem Sieg mit mehr als einem Tor auch im direkten Vergleich die Nase vorne haben, was vielleicht einmal entscheidend sein kann.

SV Preußen Reinfeld – HG Owschlag/Kropp/Tetenhusen II (Sonnabend, 15 Uhr, Reinfeld, Joachim Mähl Schule)
Nach fünf Niederlagen in Folge für den SV Preußen Reinfeld, soll gegen den Tabellenvorletzten endlich der erste Sieg des Jahres eingefahren werden. Im Hinspiel hatte die Mannschaft von Trainer Detfred Dörling mit 27:21 die Nase vorn und will auch nach 60 Minuten als Sieger die Halle verlassen, um wieder in die Erfolgsspur zurück zu finden. Auch wenn der derzeitige Tabellenstand für den Aufsteiger noch kein Problem darstellt, soll doch wieder ein Erfolg auf die Habenseite gebracht werden.

Männer:
VfL Bad Schwartau U23 – FC St. Pauli (Sonnabend, 20 Uhr, Bad Schwartau, SZ Jahnstraße)
Nach der unglücklichen Niederlage des vergangenen Wochenendes will der VfL Bad Schwartau U23 vor heimischer Kulisse wieder zu der zurück gewonnenen Stärke finden und den FC St. Pauli mit einer Niederlage auf die Rückreise schicken. In der „Backe freien Zone“ beim Hinspiel gab es eine bittere 20:31-Niederlage, die noch tief sitzt und ausgebügelt werden soll. Die jungen Wilden von Trainer Guido Bock sind richtig heiß auf die Revanche, diesmal mit Backe, und sind bis unter die Haarspitzen motiviert.

Trainer Bock greift auf die gleiche Mannschaft wie am vergangenen Wochenende zurück, einziges Fragezeichen ist Jacob Ott, der noch an einer Erkältung laboriert. Die Kiez-Truppe hat viele routinierte Spieler im Kader, die schon höher klassig gespielt haben. „Da trifft Routine auf die jungen Wilden, schauen wir einmal, wie es diesmal ausgeht, denn wir können jetzt mit Backe spielen“, so das Statement von Trainer Bock gegenüber HL-SPORTS.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK