Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
15.02.2018, 20:47 Uhr  //  Eishockey

EHCT: Saggau redet Klartext, Sauerbrei macht Mut - Meyer fällt aus

EHCT: Saggau redet Klartext, Sauerbrei macht Mut - Meyer fällt aus
 mra (Bild) js/sp/rk (Text) // www.hlsports.de


Timmendorfer Strand - In den vergangenen Tagen hatte der EHC Timmendorfer Strand einige Neuigkeiten zu verkraften: Entlassung des Trainers, Wechsel des Kanadischen Kontingentspielers Daniel Clairmont, Ausfall von Adrian Sanwald für das kommende Wochenende. Aber es gab auch positive Nachrichten, wie die Vertragsverlängerung für den U20-Nationalgoalie Jan Dalgic und die Entwarnung bei Kapitän Patrick Saggau (HL-SPORTS berichtete).

Der 34-Jährige gab nach dem Rauswurf von Coach Steve Pepin eine klare Ansage an seine jungen Mannschaftskameraden bei HL-SPORTS: „Der Trainer ist weg und nun ist die Zeit der Ausreden für alle vorbei. Jeder muss sich auf das konzentrieren, was er kann und nicht lange überlegen. Bisher konnte man sich verstecken. Das geht nun nicht mehr. Wir haben bisher eine schlimme Saison gehabt. Viele Rückschläge, Veränderungen im Team und grauenhafte Leistungen gezeigt. Die Quali-Runde ist sicher nicht das, was man sich gewünscht hat, doch da müssen wir alle durch. Daraus können vor allem unsere jungen Spieler, von denen wir viele haben, einfach nur lernen. Wir müssen den Arsch nun hochbekommen und die restlichen Spiele alles zeigen, was wir können.“ So deutlich ging es bereits nach dem Crocodiles-Spiel in der Kabine zur Sache, als der Trainer schon draußen war. „Wir haben uns ausgesprochen, geklärt, was eigentlich los ist und jeder durfte seine Sichtweise offenlegen. Ich kann verstehen, wenn man sich als junger Spieler in solchen Sachen zurücknimmt, doch das bringt hier keinen weiter. Jetzt kann sich jeder beweisen“, fügt er hinzu.

Am kommenden Wochenende warten die nächsten Herausforderungen auf die Beach Boys. Am Freitag macht sich die junge Mannschaft auf den Weg zum Herner EV, der aktuell die Spitze der Tabelle in der Qualifikationsrunde ziert und seit satten 13 Spielen in Folge ungeschlagen ist. Am Sonntag sind die Black Dragons aus Erfurt zu Gast im Norden, die aktuell nur einen Platz hinter Herne in der Tabelle stehen. Es werden ganz klar keine einfachen Begegnungen für die Ostholsteiner, gerade nach der Niederlagenserie der vergangenen Wochen, in denen Gegner involviert waren, mit denen Timmendorf hätte auf Augenhöhe agieren müssen. Der erste Vorsitzende, Dennis Sauerbrei, zieht trotzdem positive Bilanzen: „Das Training diese Woche verlief gut, neben einer Videoschulung wurde hauptsächlich an der Defensive gearbeitet“.

Verzichten müssen die Beach Boys am Wochenende, abgesehen von Sanwald, Jordi Buchholz und Adam Suchomer, zusätzlich auf Marco Meyer, mit Verdacht auf Beckenbruch. Der minimierte Kader wird es dem EHCT also am Wochenende nicht leichter machen.

Sauerbrei lässt allerdings weiter auf gute Aussichten hoffen, was die Vertragsverlängerungen angeht: „Wir befinden uns in vielen Gesprächen für die neue Saison und sind zuversichtlich, zeitnah die nächsten Verlängerungen bekannt geben zu können.“


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK