Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
16.02.2018, 23:50 Uhr  //  Eishockey

EHCT: Deutliche Niederlage trotz geschossener fünf Tore

EHCT: Deutliche Niederlage trotz geschossener fünf Tore
 mra (Bild) sp/js/mik (Text) // www.hlsports.de


Herne - Es war wieder soweit und der EHC Timmendorfer Strand machte sich auf den Weg zum Herner Eissportverein. Trotz der geschossenen fünf Tore, mussten die Mannschaft sich am Ende mit einer 5:10-Niederlage deutlich geschlagen geben (1:3, 0:3, 4:4)

Im ersten Drittel machten die Timmendorfer zuerst den Anschein, als könnten Sie mithalten. In der sechsten Minute traf Kenneth Schnabel zum 1:0. Herne ließ jedoch nicht lange auf sich warten und in der achten Minute versenkte Aaron McLeod zum 1:1. Auch in der 17. und 18. Minute netzten Lois Spitzner und Philipp Kuhnekath ein und es ging mit einem Zwischenstand von 3:1 für Herne in die erste Pause.

Im zweiten Drittel stellten die Hausherren nun ihr Können unter Beweis und Sebastian Eickmann und Bradley Snetsinger trafen zweimal in der 30 Minute. Marcus Marsall rundete das zweite Drittel mit dem 6:1 für den Herner Eissportverein ab.

Im letzten Drittel schien es anfänglich so, als könnten die Beach Boys aufholen, indem sie in der 42. und 47. Minute durch Cedric Montminy und Tim Dreschmann auf 3:6 verkürzen konnten. Wie zu erwarten war, zog Herne aber nach und sowohl Marsall (50.), Michel Ackers (53.), Spitzner (56.), als auch Vladimir Vaskovskiy (56.) brachten die Scheibe ins Tor. Somit stand es 10:3. Die Ostholsteiner wollten sich allerdings nicht ganz aufgeben und sowohl Schnabel (57.), als auch Lukas Gärtner (57.) verkürzten für ihre Mannschaft noch auf 5:10.

Die Beach Boys erwarten jetzt am Sonntag um 18 Uhr die Black Dragons aus Erfurt zu Hause an der Ostsee.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK